Hass hilft – allerdings unfreiwillig

ein Fundstück von lehrer-online   :  Für jedes Hass-Posting wird ein Euro gespendet  
Das Berliner Zentrum Demokratische Kultur hat die Idee jetzt unter dem ironischen Motto „Hass hilft“ ins Internet übertragen. Mit einem Tool, das den jeweiligen Facebook-Seitenadministratoren zur Verfügung gestellt wird, kann „auf Knopfdruck“ jeder Hass-Kommentar in eine Spende umgewandelt werden. Partner wie Sky Deutschland, die Meinungsplattform Fisch&Fleisch und big FM stellen Mittel zur Verfügung, die von www.hasshilft.de in unfreiwillige Spenden verwandelt werden. Unterstützt wird „Hass hilft“ von dem FC St. Pauli und Facebook. Für jedes entdeckte Hass-Posting wird ein Euro aus dem bereitgestellten Geld gespendet: für die Aktion Deutschland Hilft und EXIT-Deutschland.

Baden-Württemberg startet Kampagne für Alphabetisierung

Das Kultusministerium startet eine neue Kampagne, um die rund eine Million Erwachsenen im Land mit Lese- und Schreibschwierigkeiten stärker dabei zu unterstützen, aus ihrer Anonymität herauszufinden und sich weiterzubilden. „Gemeinsam wollen wir erreichen, dass Menschen ihre Ängste überwinden und besser schreiben, lesen und rechnen lernen. Und wir wollen in Wirtschaft und Gesellschaft dafür werben, diese Menschen zu unterstützen“, erklärte Staatssekretärin Marion v. Wartenberg heute. bildungsklick

mehr lesen

Alphabetisierung: Von anderen Ländern lernen?

Ergebnisworkshop des DIE-Forschungsprojektes EU-Alpha . Am 22. Oktober werden die zentralen Ergebnisse in Bonn vorgestellt.

Was sind gute Handlungsansätze und Kampagnen für die Verbesserung der grundlegenden Lesekompetenzen in der Gesellschaft eines Landes? Welche Akteure sind in die Alphabetisierung involviert und welche Konstellationen und Kooperationen sind besonders gewinnbringend für die Alphabetisierung? Antworten gibt das Forschungsprojekt „EU-Alpha“. idw