Von der Förderschule an die Universität

„Hakan Eren gehörte von 2008 bis 2010 dem dritten Jugendrat an ……“Das war für mich ein sehr emotionales Projekt“, erinnert sich der heute 27-Jährige, der den Aufstieg vom einstigen Förderschüler mit Legasthenie zum heute anerkannten Studenten der Freien Kunst in Düsseldorf geschafft hat. „Ich wollte damals vor allem Jugendliche aus Haupt- oder Förderschulen stärken und ihnen eine Hilfe bieten, um sich besser auf Bewerbungen vorzubereiten.“ Den Weg, den er dafür wählte, war die Kunst, die ihn auch heute noch begleitet…“ www.rp-online.de