SchreibWutMut

Zeitungsprojekt Grundbildung SchreibWutMut! – Schreibungeübte machen eine Zeitung

Es ist nicht selbstverständlich, dass lese- und schreibungeübte Erwachsene systematische Lernangebote annehmen. Noch viel weniger selbstverständlich ist es, dass sie zusätzlich dazu, Teilnehmer*innen eines Freizeitprojektes werden.  (Zeitung SchreibWutMut ansehen)

Jeder 12. Hauptstädter Analphabet – berliner-kurier.de    hier

Andere leicht lesbare Zeitungen  hier

Alphabet des Ankommens

übernommen von der Bundeszentrale für Politische Bildung

Was bedeutet es, alles hinter sich zu lassen und in einem fremden Land neu anzufangen? Journalistische Reportagen und Comics zu diesem Thema gibt es viele. Aber Comicreportagen? Die sucht man meist vergeblich. Das „Alphabet des Ankommens“ kombiniert Journalismus mit Comics, um das Thema Aus- und Einwanderung einmal anders anzugehen. Journalistinnen und Journalisten, Zeichnerinnen und Zeichner aus zehn verschiedenen Ländern berichten davon, wie Migration heute Gesellschaft prägt.

Das „Alphabet des Ankommens“ ist ein Projekt des Deutschen Comicvereins. Die zwölf Comicreportagen entstanden Anfang 2017 im Rahmen eines Workshops, der von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wurde.

Die Leserei

Mindestens zweimal im Jahr erscheint unsere neue Zeitung „Die Leserei“. Die Leserei ist eine Zeitung vom Alpha-Team, der Hamburger Selbsthilfegruppe von Menschen mit Lese-, Rechtschreib-Problemen aus Hamburg. Sie ist für die Teilnehmenden unserer Kurse gedacht.

Logo der Alpha-Zeitung des Grundbildungszentrums der Hamburger Volkshochschule Wir möchten, dass in den Kursen viele Texte geschrieben, gelesen und diskutiert werden. Und es sollen auch Hamburger Themen vorkommen. Wir hoffen auf viele Rückmeldungen und Beiträge.
Hier können Sie unsere 1. Ausgabe herunterladen und lesen:
Die Leserei, Nr. 1, 2018 (PDF).