Petition Bildungsgerechtigkeit

„Schule kann das alleine nicht leisten“ Interview mit Prof H. Brügelmann
Warum mehr als 5000 Menschen in einer Petition einen Bildungsrat für Bildungs­gerechtigkeit fordern.
Im Herbst 2017 haben renommierte Bildungsforscher und -praktiker eine OnlinePetition gestartet. Ihre Forderung: die Einrichtung eines Bildungsrats für Bildungsgerechtigkeit. An diesem Montag übergeben sie die Unterschriftenliste an die Bundesregierung, den Bundespräsidenten und die Kultusminister. Hans Brügelmann ist einer der fünf Initiatoren der Petition.
bildungsklick  Niedersachsens Kultusminister nennt Anforderungen an Nationalen Bildungsrat
 

Nachteilsausgleich

  • Österreich www.schulpsychologie.at Lese-/Rechtschreibschwäche -gesetzliche Regelungen
  • bibb.de  Der Ratgeber „Nachteilsausgleich für behinderte Auszubildende – Handbuch für die Ausbildungs- und Prüfungspraxis“ 2014
  • alphaprof.de bietet eine kostenlose Online-Fortbildung zum Thema „Nachteilsausgleich“ an. Welche Erfahrungen haben teilnehmende Lehrerinnen und Lehrer damit gemacht?
  • alphaprof.de Nachteilsausgleich und Notenschutz – was versteht man eigentlich darunter? Und wie kann man Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten dadurch unterstützen? Der siebte kleine Erklärfilm aus der Reihe „Kurz – klar– kompetent“ gibt einige Anregungen zu diesem etwas unübersichtlichen Thema.
    Handout LRS: Diagnostik, Lerntherapie, lösungsorientierte Arbeit mit LegaKids
  • Interview mit  Dr Britta Büchner und Dr. David Gerlach duden-institute
  • Was für wen, wann und wie?  Der Nachteilsausgleich ist ein wichtiges Instrument, um den Weg in und durch eine inklusive Berufsausbildung zu bereiten. Die Regelungen zum Nachteilsausgleich sind im Berufsbildungsgesetz (§ 65 BBiG) und in der Handwerksordnung (§ 42l HwO) sowie in den Schulgesetzen der Länder verankert. Anlage Dokumentation „Nachteilsausgleich in der beruflichen Ausbildung: Was für wen, wann und wie?“  pdf
  • siehe auch Sammlung: Nachteilsausgleich – LRS-Erlass    http://www.alpha-fundsachen.de/2009/07/legasthenie/

Bildungs- und Teilhabepaket erreicht Millionen Kinder nicht

übernommen von bildungsklick
„Mehr als drei Millionen Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT), doch nur etwa 619.000 haben die Leistungen aus dem BuT nach aktuellen Zahlen 2016 auch tatsächlich erreicht. Mehr als zwei Millionen bleiben ohne ausreichende Lernmittel, ohne Lernförderung und ohne richtigen Zugang zu Sport-, Kultur- und Freizeitangeboten. Das Bildungs- und Teilhabepaket versagt also auf ganzer Linie. “

Oft handelt es sich um Familien, die mit dem Ausfüllen von Anträgen überfordert sind. AS