Suchergebnisse für: fußball

Fußball braucht lesen und schreiben

Besser lesen, besser kicken!

Jeder siebte Erwachsene kann nicht ausreichend lesen und schreiben. Die Fußballprofis Gonzalo Castro (Bayer 04 Leverkusen), Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg) und Amin Younes (Borussia Mönchengladbach) engagieren sich für die Bildungskampagne „iCHANCE – Besser lesen, besser schreiben!“. Ihr Ziel: Speziell bei jungen Erwachsenen mehr Öffentlichkeit für das Thema herstellen und Betroffenen Mut machen….

 

ALFA-News 24.9.2020

Hier findet sich der NL vom Bundesverband Alphabetisierung www.aphabetisierung.de

BVAG: Neuigkeiten aus dem Verband

  • Historie des Bundesverbandes Alphabetisierung veröffentlicht
  • 25 Jahre ALFA-Telefon und 20 Jahre „Ihr Kreuz ist die Schrift“
  • Mitgliederversammlung des BVAG bestätigt den Vorstand
  • Film ab! ALFA-Mobil veröffentlicht neues Video aus Leipzig
  • GEW fordert verlässliche Strukturen in der Grundbildung
  • Neues von der Kampagne „Mein Schlüssel zur Welt“
  • Lehrkräfte im Bereich Alphabetisierung/ Grundbildung für eine Online-Studie gesucht
  • Projekt „Neu Start St. Pauli“: Überarbeiteter Fußball-Spot online
  • Stiftung Lesen: Neue Website reach-stiftunglesen.de online
  • VHS Oldenburg: Aufklärung zum Welt-Alphabetisierungs-Tag 2020
  • Lernprogramm Beluga: Umfrage
  • eVideoTransfer2: Umfrage zum „Zugang zu digitaler Weiterbildung“
  • Termine

Projekt „mittendrin – mit Kopf und Ball“

Quiz bei facebook Zehn Wochen lang Worträtsel zum Mitmachen
Das Projekt „Mittendrin“ der VHS Dresden hat das Videorätsel „Wort der Woche“ ins Leben gerufen. Auf Facebook gibt es die nächsten zehn Wochen Worträtsel rund um das Thema Fußball.

In Dresden und weit darüber hinaus identifizieren sich Menschen jeden Alters mit dem Fußballverein SG Dynamo Dresden. In der Stadt und im Verein gibt es seit vielen Jahren eine gut vernetzte Fanarbeit. Und da „Fußball – Mehr als ein 1:0“ ist, engagiert sich die SG Dynamo Dresden nun auch für das Thema Alphabetisierung und Grundbildung. Ein Kooperationsprojekt der Volkshochschule Dresden e.V. , dem Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung der ehs Dresden gemeinnützige GmbH und der SG Dynamo Dresden.

Anmerkung: Es gab beim Bundesverband 2005 das Projekt F.A.N.
Hefte „Sport“ und “ Liebe ohne e“ shop.alphabetisierung.de

 

Wieso Rechtschreibung verdammt sexy ist

… es ist wie immer im Leben alles eine Frage der Perspektive. Wer damit umgehen kann, ist ähnlich sexy wie jemand, der mühelos mit einer Bohrmaschine hantiert oder Fußbälle dantelt. Rechtschreibung ist nichts Streberhaft-konservatives, sondern zeigt, dass der Andere nicht nur halbwegs intelligent ist, sondern sich für sein Gegenüber auch die Zeit nimmt, seine Gedanken ordentlich zu verpacken. … www.zeitjung.de

Hamburger Basiswortschatz 785 Wörter

  • Hamburg: Rechtschreibung soll besser werdenbildungsklick.de

  • Hamburger Basiswortschatz 785 Wörter , als Download beim Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg, auch der Basiswortschatz Häufigkeitswörter als Wortkarten    hier

..“Die Schulbehörde hat deshalb gemeinsam mit Lehrkräften einen Basiswortschatz mit 785 Wörtern bzw. Wörtergruppen erarbeitet, den Hamburgs Schülerinnen und Schüler am Ende der vierten Klasse sicher beherrschen sollen. Der Basiswortschatz wird im kommenden Schuljahr an Hamburgs Schulen eingeführt und ab dem Schuljahr 2015/16 verbindlich. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Rechtschreibung sind jährliche Rechtschreibtests, eine Handreichung für Lehrkräfte mit inhaltlichen und methodischen Erläuterungen für guten Rechtschreibunterricht sowie entsprechende Fortbildungen. Mit der Handreichung werden wir auch klarstellen, dass richtiges Schreiben in der Schule von Anfang an geübt werden muss. Methoden, nach denen die Kinder monatelang oder gar jahrelang nicht auf richtige Rechtschreibung achten müssen, sind in Hamburg nicht zulässig.“ …“ … Der Hamburger Basiswortschatz ähnelt sehr der bayrischen Grundwortschatzliste, unterscheidet sich aber in wenigen Punkten:
Neu aufgenommen wurden für Hamburg und Norddeutschland regionaltypische Bezeichnungen wie zum Beispiel „Düne“, „Ebbe“, „Flut“, „Hafen“, „Heide“, „Moor“, Mühle“, „Möwe“, „Schiff“, “Segel / segeln“ und „Sonnabend“. Nicht übernommen wurden eher für Bayern landschaftstypische Wörter wie „Hecke“, „Fichte“, „Tanne“ oder nicht mehr bzw. selten gebräuchliche Wörter wie „Diskette“ bzw. „Fröhlichkeit“…….
Der Hamburger Basiswortschatz enthält rund 100 Wörter mehr als die bayrische Grundwortschatzliste, darunter schreibwichtige und für Kinder bedeutsame Wörter wie z. B. „Fahrrad“ oder „Fußball“, Begriffe aus der Märchenwelt wie „König / Königin“, „Burg“, “Held / Heldin“, „Schloss“, aber auch Begriffe aus der Alltagswelt wie „Fußgänger“, „Butter“ „Heft“, „Nachmittag“, „langsam“ oder „täglich“…..“
Hamburg steht an 14. Stelle mit der Rechtschreibleistung im Ländervergleich.

  • Hinweise und Beispiele für den Rechtschreibunterricht an Hamburger SchulenDie Stadt Hamburg hat in einer Broschüre umfangreiche Informationen zum Rechtschreibunterricht in Hamburger Schulen herausgegeben. Darin finden Sie auch Aufgabenbeispiele zur Überprüfung der Rechtschreibkompetenz. Sie können die pdf-Datei hier herunterladen