Mrz201709

Mathematik endet nicht am Schultor. Nicht oder nicht ausreichend rechnen zu können führt bei Erwachsenen vielfach dazu, dass sie keinen begabungsgerechten Bildungsabschluss erreichen, und das bedeutet eine lebenslange verpasste Chance. (Lukow 2016, S. 38)

Die Prävention einer Rechenschwäche ist mit Blick auf ein frühzeitiges Erkennen bei Kindern und Erwachsenen wichtig. Der Erwachsene kann ebenso wie ein Kind seine Rechenproblematik aufarbeiten, wenn erstens der Wille (…) rechnen zu lernen wieder aktiviert werden kann und zweitens eine finanzielle Förderung sichergestellt wird. Beide Punkte sind wesentliche Voraussetzungen, um das Nicht-Rechnen-Können anzugehen. Erst dadurch verbessern sich die Chancen, in der Welt der Zahlen wieder Fuß zu fassen. (Lukow 2016, S. 53)

Informationen: Den vollständigen Artikel aus dem Alfa-Forum  „Wenn die Welt der Zahlen zu einer Hürde wird“ können Sie hier im pdf-Format herunterladen. (mit freundlicher Genehmigung des Autors) Seite des Zentrums für angewandte Lernforschung.

siehe auch dvv Rahmencurriculum Rechnen

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.