leicht lesbare Zeitungen

Zeitungen von Kursteilnehmenden

andere Zeitungen

 

 

 

 

ABC-Zeitung 58 und Oldenburger Manifest

Auf der niedersächsischen Lerner-Tagung verabschiedeten die Lerner-Botschafter das Oldenburger Manifest für Grundbildung und bitten um Verbreitung und Diskussion ihrer Forderungen pdf

Manifest der Lernenden 2012

Studenten als Multiplikatoren abc-Projekt

Die neue Ausgabe und alle bisher erschienenen Ausgaben der ABC-Zeitung finden sich zum kostenlosen Download unter: https://abc-projekt.de/abc-zeitung/
Direkter Download: https://abc-projekt.de/download/xxx-ausgabe-58/

Buchtipp: Entkommen aus dem Teufelskreis der Buchstaben

Karin Ahmad-Moering wurde 1954 in Ostdeutschland geboren. Kurz vor dem Bau der Berliner Mauer flüchtete sie mit ihrer Familie in den Westen. dort wuchs sie in der Lüneburger Heide auf. Aufgrund einer Lese-Rechtschreib-Schwäche kam sie schon bald in eine Sonderschule. Nach acht Schuljahren verließ sie als sogenannte funktionale Analphabetin die Schule. Einige Jahre später entdeckte sie für sich den Weg der „Selbstbeschulung“ und brachte sich über viele Jahre Schritt für Schritt das Lesen und Schreiben selber bei.
Karin Ahmad-Moering lebt heute als Kunsttherapeutin und Autorin in Hamburg und ist Mutter zweier erwachsener Kinder. www.book-ebooks.com   amazon  hier
Karins erstes Buch „Im Labyrinth der  Buchstaben“ hier

Bericht AlphaDekade

Bücherliste hier

1. Lerner-Tagung in Niedersachsen

https://abc-projekt.de   Zur 1. Niedersächsischen Lerner-Tagung unter dem Motto „Lerner-Experten machen mobil“ begrüßte Ernst Lorenzen von der ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg am 15. Juni 16 Lernbotschafterinnen und Lernbotschafter sowie einige Lernbegleiter und Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK), der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) und des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG e.V.) in der VHS Oldenburg.

AlphaDekade auf der Leipziger Buchmesse

Alpha-Dekade „Die AlphaDekade öffnet die Buchmesse für Menschen, die nicht so gut lesen und schreiben können. Am Stand der AlphaDekade berichten erwachsene Lernende von ihren Erfahrungen. Ein Bücherschrank mit Greifarm lädt zum Mitmachen ein. …“ 
 – siehe Bericht  hier www.alphabetisierung.de

kreuzer leipzig online:»Immer noch ein Tabu-Thema«

Mitglieder des Alpha-Teams aus Hamburg waren für einen Tag extra angereist, um sich das Ganze mal anzuschauen und sie waren erstaunt über den Andrang am Stand.  Sie haben sich auch mit Lernern aus der Selbsthilfe Gruppe Saluma (siehe facebook) getroffen, die den Stand früher gemacht haben. AS

 

ALFA-Telefon erweitert sein Angebot

www.alphabetisierung.de „Mit der adressaten-gerechten Homepage www.alfa-telefon.de, den neuen Möglichkeiten der WhatsApp- und E-Mail-Beratung sowie der Bereitstellung von finanziellen Mitteln, um Betroffenen, die sich dies bislang nicht leisten konnten, einen Lese- und Schreibkurs zu ermöglichen, hat der Bundesverband Alphabetisierung sein Beratungs- und Hilfsangebot deutlich verbessert und an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet. „

Projekt Fehler Täeufel

Georg Rönnau aus Niebüll ist Legastheniker. Spaß am Schreiben hat er trotzdem. – Quelle: https://www.shz.de/22198957 ©2019
Die Kurzgeschichten als PDF dürfen kostenlos und ohne änderung weitergegeben werden. Auch ein Ausdruck der Dateien ist erlaubt. www.kreativzeitnetz.info
 

Film: Der Kampf mit den Buchstaben – Analphabetismus

www.planet-schule.de Ein Film über Menschen, für die der Umgang mit Buchstaben ein existenzielles Problem darstellt. In der Dokumentation erzählen drei junge Analphabeten von ihrem täglichen Kampf mit den Buchstaben und von ihrer Entscheidung, sich dem Problem zu stellen. Wie fühlt es sich an, als junger Erwachsener Grundschulwissen nachzuholen?
Funktionale Analphabeten: Beitrag im swr
Siehe auch http://www.alpha-fundsachen.de/2009/11/alpha-werbung-2/

Online-Kurse für Schreiben und Rechnen im vhs-Lernportal

Im neuen vhs-Lernportal sind jetzt die Online-Kurse für Schreiben und Rechnen verfügbar. Sie richten sich primär an Deutsch-Muttersprachler und Menschen mit guten Deutsch-Kenntnissen, die sich im Schreiben oder Rechnen verbessern möchten, und bilden die inhaltliche und technische Nachfolge des lange Jahre erfolgreichen Portals ich-will-lernen.de. Die neuen Angebote können ab sofort in Volkshochschul-Kursen, in Blended-Learning-Kontexten oder individuell von Selbstlernenden genutzt werden. Sämtliche Text-Inhalte sind auch als Audios abrufbar. Der Kurs „Schreiben und Lesen im Beruf“ eignet sich zur besonderen Unterstützung der beruflichen Eingliederung von (jungen) Erwachsenen mit Erstsprache Deutsch, die auf Satz- und Textebene langsam und/oder fehlerhaft lesen und schreiben. 

Schreiben gelernt im Rentenalter

www.schwaebische.de  „Was war das für eine Überraschung für Edeltraud (Name von der Redaktion geändert): Sie kann schreiben. Wörter, inzwischen ganze Sätze. Im Ravensburger Alphabetisierungskurs übt sie mit Bleistift auf vorgedruckten Linien. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich das in meinem Leben noch mal lern“, sagt sie. Jahrzehnte lang hatte sie geglaubt, was man ihr in der Schule vermittelt hatte: Dass sie zu dumm fürs Schreiben und Lesen sei. …
Eine Umbenennung des Kurses, weg vom Begriff Analphabetismus, findet Kerstin Jakob-Rauch ohnehin überfällig. „Man darf die Leute nicht stigmatisieren“, …“

Oldenburg: Ausstellung „Anerkennung“

ABC-Projekt 
youtube „Zu Wort kommen!“ – Trailer für die Ausstellung „Anerkennung!“ im Stadtmuseum Oldenburg   

Die ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg und ihr Mentor Achim Scholz waren zum ersten Mal beteiligt bei der Konzipierung und Umsetzung einer Sonderausstellung über Menschen mit einer Lese- und Schreibschwäche. Sie ist Teil der am 11. November im Oldenburger Stadtmuseum eröffneten Ausstellung „Anerkennung! Von gesellschaftlichen Kämpfen um Teilhabe“.  11.11.2018 – 13.01.2019