Als Analphabet in der Welt der Schriftkultur

Berliner Kurier  Mutiger Neustart Ein Mann schreibt sein Leben neu

www.ardaudiothek.de „Sie kennen den Fahrplan auswendig, bestellen im Café dasselbe wie ihr Gegenüber. Sie gipsen sich die rechte Hand ein, obwohl sie unverletzt ist. Niemand darf ihre Schwachstelle entdecken: Sie können weder lesen noch schreiben. Die Autorinnen Marianne Wendt und Maren-Kea Freese haben mit Betroffenen gesprochen.“

www.rtl.de   Gerd Prange geht mit 62 Jahren in die Schreibschule, um seinen Traum zu erfüllen

leicht lesbare Zeitungen

Zeitungen von Kursteilnehmenden

andere Zeitungen

 

 

 

 

Leben ohne Lesen

FAZ   Martina ist funktionale Analphabetin. Nach vielen Jahren ohne Lesen und Schreiben geht die Berlinerin wieder zur Schule und hat sich viel vorgenommen.

Nachrichten leicht

  • Langsam gesprochene Nachrichten (allerdings nicht in leichter Sprache ) hier
    Auf der Website der Deutschen Welle werden werktäglich besonders langsam gesprochene Nachrichten angeboten. Der vorgelesene Text kann auf der Webseite mitgelesen werden. Dieses Angebot ist sicherlich nicht nur für Deutschlernende interessant. Hier z.B die Nachrichten vom 19.07.2013. Das dazugehörige MP3 ist unterhalb des Nachrichtentextes verlinkt.

Berichte von Lernenden

übernommen vom Bundesverband

  • Reportage: Gegen die Scham: Wenn Erwachsene nicht lesen und schreiben können
    Tuscheln oder ausgelacht werden – Lernbotschafter Bernd Frohn aus Aachen kennt viele solcher Situationen. „Ich bin früher sehr stark gehänselt worden“, sagt er. Während der Aachener sich damals für Hänseleien noch geschämt hat, ist er heute stärker und offener und lebt nach dem Motto „Offensive statt Angst“. Die ganze Reportage finden Sie hier.
  • VHS Oldenburg: ABC-Selbsthilfegruppe vernetzt sich und erhält eine Spende
    Acht Grundbildungsexpertinnen und -experten aus Thüringen waren zu Gast in der VHS Oldenburg, um mit dem Team des RGZ Oldenburg Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen. Den vollständigen Bericht finden Sie hier. Zudem erhielt die VHS Oldenburg für den Grundbildungsbereich eine Spende über 5.000 Euro von der Sparda-Bank West eG. Nähere Infos finden Sie hier.

Buchtipps und Lesung

  • www.rundschau-online.de   Kinderbuch: Ein Igel, der beim Lesen hilft Burscheider Therapeutin schreibt Kinderbuch

Neue Studie zu Lese-Rechtschreibschwäche an TU Dresden

Eine neue Studie zur Lese-Rechtschreibschwäche startet an der TU Dresden. Die Wissenschaftler wollen erforschen welche Rolle das Hören für die Krankheit spielt. Ziel der Untersuchungen ist es, die Ursachen von Legasthenie besser zu verstehen und Therapien darauf hin zu verbessern. Deswegen sucht die TU aktuell Menschen mit Lese-Rechtschreibschwäche, die an der neuen Studie teilnehmen.

Mehr Informationen und Teilnahmebedingungen zur Studie unter:https://tu-dresden.de/mn/psychologie/ifap/kknw/forschung/LRS