Buchtipps und Lesung

  • www.rundschau-online.de   Kinderbuch: Ein Igel, der beim Lesen hilft Burscheider Therapeutin schreibt Kinderbuch

Neue Studie zu Lese-Rechtschreibschwäche an TU Dresden

Eine neue Studie zur Lese-Rechtschreibschwäche startet an der TU Dresden. Die Wissenschaftler wollen erforschen welche Rolle das Hören für die Krankheit spielt. Ziel der Untersuchungen ist es, die Ursachen von Legasthenie besser zu verstehen und Therapien darauf hin zu verbessern. Deswegen sucht die TU aktuell Menschen mit Lese-Rechtschreibschwäche, die an der neuen Studie teilnehmen.

Mehr Informationen und Teilnahmebedingungen zur Studie unter:https://tu-dresden.de/mn/psychologie/ifap/kknw/forschung/LRS

GRIPS Mathe Deutsch Englisch

ard Mit dem Programm „GRIPS“ vermittelt ARD-alpha ard eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik ard-alpha, Deutsch und Englisch ab. Mit dem Programm „GRIPS“ vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali.

Mathe     Englisch       Deutsch

Siehe auch vhs-lernportal.de
ehemals www.ich-will-lernen.de

 

 

Buchtipp: Entkommen aus dem Teufelskreis der Buchstaben

Karin Ahmad-Moering wurde 1954 in Ostdeutschland geboren. Kurz vor dem Bau der Berliner Mauer flüchtete sie mit ihrer Familie in den Westen. dort wuchs sie in der Lüneburger Heide auf. Aufgrund einer Lese-Rechtschreib-Schwäche kam sie schon bald in eine Sonderschule. Nach acht Schuljahren verließ sie als sogenannte funktionale Analphabetin die Schule. Einige Jahre später entdeckte sie für sich den Weg der „Selbstbeschulung“ und brachte sich über viele Jahre Schritt für Schritt das Lesen und Schreiben selber bei.
Karin Ahmad-Moering lebt heute als Kunsttherapeutin und Autorin in Hamburg und ist Mutter zweier erwachsener Kinder. www.book-ebooks.com   amazon  hier
Karins erstes Buch „Im Labyrinth der  Buchstaben“ hier

Bericht AlphaDekade

Bücherliste hier

1. Lerner-Tagung in Niedersachsen

https://abc-projekt.de   Zur 1. Niedersächsischen Lerner-Tagung unter dem Motto „Lerner-Experten machen mobil“ begrüßte Ernst Lorenzen von der ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg am 15. Juni 16 Lernbotschafterinnen und Lernbotschafter sowie einige Lernbegleiter und Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK), der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) und des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG e.V.) in der VHS Oldenburg.

https://www.nwzonline.de/oldenburg/politik/lerner-experten-machen-mobil_a_50,6,3040942950.htmlLerner-Experten machen mobil. Ihre Forderungen möchten die Lerner sukzessive umsetzen. Dazu sind diverse Gespräche mit Politikern geplant.

AlphaDekade auf der Leipziger Buchmesse

Alpha-Dekade „Die AlphaDekade öffnet die Buchmesse für Menschen, die nicht so gut lesen und schreiben können. Am Stand der AlphaDekade berichten erwachsene Lernende von ihren Erfahrungen. Ein Bücherschrank mit Greifarm lädt zum Mitmachen ein. …“ 
 – siehe Bericht  hier www.alphabetisierung.de

kreuzer leipzig online:»Immer noch ein Tabu-Thema«

Mitglieder des Alpha-Teams aus Hamburg waren für einen Tag extra angereist, um sich das Ganze mal anzuschauen und sie waren erstaunt über den Andrang am Stand.  Sie haben sich auch mit Lernern aus der Selbsthilfe Gruppe Saluma (siehe facebook) getroffen, die den Stand früher gemacht haben. AS

 

ALFA-Telefon erweitert sein Angebot

www.alphabetisierung.de „Mit der adressaten-gerechten Homepage www.alfa-telefon.de, den neuen Möglichkeiten der WhatsApp- und E-Mail-Beratung sowie der Bereitstellung von finanziellen Mitteln, um Betroffenen, die sich dies bislang nicht leisten konnten, einen Lese- und Schreibkurs zu ermöglichen, hat der Bundesverband Alphabetisierung sein Beratungs- und Hilfsangebot deutlich verbessert und an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet. „