Apr2017 30

Deutsche Grammatik in leichter Sprache

Grammatik / Rechtschreibung Kommentare deaktiviert für Deutsche Grammatik in leichter Sprache

Fragen Sie einfach: So heißt die erste deutsche Grammatik in leichter Sprache.
Die große Schrift und die lockere Text-Gliederung machen das Lesen angenehm.
Einfache Sätze bieten Erklärungen Schritt für Schritt.
Menschen, die Deutsch als Fremdsprache lernen, finden hier einen Einstieg in das Thema Grammatik. Dieses Buch hilft aber auch Leuten, die zum Beispiel Flüchtlinge in unserer Sprache unterrichten und selbst manches nachschlagen möchten.
In dem Buch werden viele Grammatik Regeln erklärt.
Die Grammatik ist zudem für Leute geschrieben, die nicht so schnell lesen und verstehen können. Und schließlich für Eltern, die früher Probleme mit dem Fach Deutsch hatten, nun aber ihren Kindern helfen wollen.  amazon  mit Blick ins Buch,      Autorin Nicole Poppenhäger Kommafee       hurraki

Auf hurraki gibt es auch ein Wörterbuch

 

 

Apr2017 29

Analphabetismus im Betrieb: Wenn Kollegen Unterstützung brauchen

Berufliches Kommentare deaktiviert für Analphabetismus im Betrieb: Wenn Kollegen Unterstützung brauchen

Jeder 10. Beschäftigte kann nicht gut genug lesen und schreiben, um Formulare auszufüllen oder Arbeitsanweisungen zu verstehen. Die Digitalisierung trifft diese Kollegen besonders hart, weil sie Fortbildungen aus Angst, entdeckt zu werden, vermeiden. Wie man sie trotzdem unterstützen kann, zeigt ein Projekt des DGB-Bildungswerks. vorwärts

Mento

 

Apr2017 29

Einkommen für Grundbildungskursleitende geringer als in anderen WB-Bereichen

Allgemein Kommentare deaktiviert für Einkommen für Grundbildungskursleitende geringer als in anderen WB-Bereichen

„Personal in der Weiterbildung“, 2017, DIE … Mit den Ergebnissen der WSF-Studie wurde zudem sichtbar, dass auch die Einkommen des Weiterbildungspersonals unterdurchschnittlich ausfallen. Von gewerkschaftlicher Seite wurde eine Mindestlohndebatte initiiert, welche letztlich zur Allgemeinverbindlichkeitserklärung eines Mindestlohns für die pädagogischen Angestellten in der SGB II/III finanzierten Weiterbildung führte … Aber auch auf Grundlage weiterer Datensätze konnte gezeigt werden, dass die Einkommen in der  Weiterbildung insgesamt deutlich geringer sind als in anderen Branchen und Tätigkeitsfelder ….

Besonders in der öffentlich finanzierten Weiterbildung – und hier insbesondere in Bereichen der Integrations- und Grundbildungskurse sowie in der arbeitsmarktbezogenen Weiterbildung – fallen die Einkommen sowohl der Angestellten als auch der Honorarkräfte im Vergleich zu anderen Segmenten der Weiterbildung deutlich geringer aus (Alfänger et al., 2014a).

Apr2017 28

Selbsthilfegruppen stärken

Für Lernende Kommentare deaktiviert für Selbsthilfegruppen stärken

Im April trafen sich die Selbsthilfegruppe Wortblind  au Lüneburg und die ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg        hier mehr abc-Projekt

Diskutierte Fragen:
Wie können mehr Betroffene erreicht werden?
Welche Schulungen sind sinnvoll?
Wie ist die Selbstorganisation als Gruppe zu bewerkstelligen?

Gemeinsame Ziele:
•   Betroffene zur Teilnahme an Lese- und Schreibkursen zu ermutigen
•   die Öffentlichkeit für das Thema Alphabetisierung und Grundbildung zu sensibilisieren
•   sich mit anderen Selbsthilfegruppen zum Thema Lese- und Schreibschwäche zu vernetzen
und Erfahrungen auszutauschen.

 

 

Apr2017 27

LEO-Grundbildungsstudie

Allgemein Kommentare deaktiviert für LEO-Grundbildungsstudie
Die LEO-Grundbildungsstudie ist nicht eine bloße Replikation der ersten LEO-Studie. Neben dem Assessment der Lese- und Schreibkompetenzen von Erwachsenen (18 bis 64 Jahre) werden durch einen umfangreichen spezifischen Hintergrundfragebogen zahlreiche Fragenbereiche zum Alltagshandeln von Erwachsenen erfasst, die bisher noch nicht systematisch mit den Literalitätniveaus in Zusammenhang gebracht wurden. Der offizielle Start des Projekts ist am 1. April 2017 , endet mit dem Jahresende 2019. Die Feldphase des Projekts wird voraussichtlich Anfang 2018 beginnen. Erste Ergebnisse  ab Mitte 2018 .uni hh
Apr2017 26

Hirn-Scan zeigt Lese-Rechtschreibschwäche

Legasthenie/LRS Kommentare deaktiviert für Hirn-Scan zeigt Lese-Rechtschreibschwäche

Ein Hirn-Scan im Vorschulalter kann mit einer Trefferquote von 75 Prozent zeigen, ob ein Kind am Ende der ersten Klasse an einer Lese-Rechtschreibschwäche leidet. Das haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften herausgefunden. Die Autoren empfehlen, diese Ergebnisse zur Früherkennung einer Legasthenie bei Kindern im Vorschulalter zu nutzen….
„Zwar spielen Umweltfaktoren wie der Bildungsstatus der Eltern eine wichtige Rolle für die Entwicklung der Lese- und Schreibfähigkeiten eines Kindes“, erklärt Dr. Michael Skeide, diesjähriger Preisträger der DGKN. „Mehrere Studien haben aber gezeigt, dass die Ursache für Legasthenie auch in den Genen liegt.“  zitiert aus idw

Apr2017 22

Karikatur: googeln

Allgemein Kommentare deaktiviert für Karikatur: googeln

http://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/2015/Alphabet_kol.jpg

Apr2017 20

CALL: Basisbildung – zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung

Allgemein Kommentare deaktiviert für CALL: Basisbildung – zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung

Österreich erwachsenenbildung.at Beiträge bis 20. September 2017 einreichen Der Call for papers dreht sich im Kern um folgende Fragestellungen:

  • Was ist Basisbildung – braucht es eine klare Definition, um sich gegenüber anderen Bildungsbereichen zu positionieren?
  • Wie ist das Selbstbild von Basisbildung in Österreich sowie im internationalen Vergleich und wie grenzt sich dieses gegenüber einem autoritären Verständnis von Alphabetisierung (Lesen, Schreiben, Rechnen) ab?
  • Wie können Prinzipien und Richtlinien für Basisbildungsangebote aussehen?
  • Wie ist Mehrsprachigkeit in der Basisbildung aktuell repräsentiert: Komplikation, Normalität oder Leistung?
  • Welche Best Practice Beispiele gibt es im Bereich Basisbildung?
Apr2017 20

Neue Ausgabe der Büchereiperspektiven: Lesen als Chance

Lesen Kommentare deaktiviert für Neue Ausgabe der Büchereiperspektiven: Lesen als Chance

Büchereiperspektiven Lesekultur zu etablieren, Möglichkeiten und Anlässe zum Lesen zu bieten, Lesevergnügen zu wecken oder den Zugang zu Literatur zu ermöglichen – das alles liegt im Handlungsbereich von kulturellen Institutionen außerhalb des Schulsystems.
Vieles davon leisten Öffentliche Bibliotheken: Sie bieten Bilderbuchkinos, Lesenächte, Leseprogramme und vieles mehr. Ihre große Stärke liegt unter anderem darin, dezentral Zugang zu Lesemöglichkeiten zu bieten, auch für jene, die sich nicht in Städten mit einer großen Auswahl an kulturellen Institutionen befinden. Und dennoch kann es passieren, dass diese Angebote vor allem bei jenen greifen, die bereits leseaffin sind.  pdf

erwachsenenbildung.at

 

 

 

Apr2017 11

Theorie und Praxis: Was ist Lesen?

Lesen Kommentare deaktiviert für Theorie und Praxis: Was ist Lesen?

Lesen ist ganz einfach – für diejenigen, die es können: geschriebene Texte aufnehmen und verstehen. Dabei ist Lesen eine hochkomplexe Angelegenheit. Das ist uns oft nicht bewusst, vor allem, wenn wir mit Leseanfängern ungeduldig sind.  alphaPROF

siehe auch Fachbuch: Das lesende Gehirn

Weiterlesen »