Arbeitsorientierte Grundbildung und Alphabetisierung

Grundlage der Publikation sind aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Projekt Arbeitsplatzbezogene Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener (ABAG²). Die Beiträge befassen sich mit den Themen Grundbildungsverständnis ebenso wie mit Konzepten zur Erweiterung von Schlüsselqualifikationen, dem Ausbau von Kompetenzen bei Lehrenden der Weiterbildung, pädagogischen Handlungskompetenzen und Effekten der Teilnahme.

Das Buch kann als E-Book beim WBV-Verlag kostenlos heruntergeladen werden.

Diskussionsabend „Fit für den Job – Grundbildung und Arbeit“

www.alphadekade.de  Berlin 15.1.2020 Bund, Länder und Sozialpartner bekennen sich zur arbeitsorientierten Grundbildung.Die Arbeit der BMBF-Transferprojekte zur arbeitsorientierten Grundbildung zeigen Wirkung und Erfolge. Der Druck auf die Unternehmen, Fachkräfte zu gewinnen, führt zu einer verstärkten Nachfrage nach Grundbildung, um gering qualifizierte Mitarbeitende weiterzubilden. 

Digitale Bewerbungen in leichter Sprache

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB): Arbeitssuchende mit Beeinträchtigungen haben oft Schwierigkeiten, den geforderten Standards bei digitalen Bewerbungsprozessen gerecht zu werden. Das Projekt „Leicht.Bewerben.“ möchte Menschen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit geben, digitale Bewerbungsunterlagen zu verstehen, zu erstellen und herunterzuladen. Dazu ist das Angebot in weiten Teilen in Leichter Sprache gehalten. Leichtbewerben: Digitale Bewerbungen

Lesen lernen mit Zeitarbeit

Digital steht das Fachmagazin der Zeitarbeitsbranche mit dem Titelthema „Lesen lernen mit Zeitarbeit“ schon jetzt zum Download bereit. Weitere Informationen zum Bündnis und zur aktuellen Ausgabe der Zdirekt! finden Sie auch beim IGZ

www.presseportal.de  Unter dem Motto „Lesen lernen mit Zeitarbeit“ drückten der Bundesverband Alphabetisierung, der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) und der Spaß am Lesen Verlag jetzt auf den Startknopf einer bundesweit einmaligen Kooperation: Gemeinsam wollen Verbände und Verlag Arbeitnehmern mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche „Hilfen zur Selbsthilfe“ anbieten.

siehe auch ig-zeitarbeit.de

Arbeitsplatznahe Qualifizierung in der Pflegehilfe

  •  – Vorhandene Potenziale ausschöpfen, praxisnah aus- und weiterbilden!
    In Zusammenarbeit mit dem Projekt BasisKomPlus findet am Mittwoch den 27. November 2019 in Hamburg ein weiterer Workshop zu den Unterrichtsmaterialien Basisbildung Altenpflegehilfe statt. Im ersten Teil der Veranstaltung wird Sabine Raab vom Hamburger Projekt BasisKomPlus über die Bedarfe und (Förder-) Möglichkeiten von Personen in der Pflegehilfe berichten. Im Anschluss folgt ein zwei-stündiger Workshop zu den im Projekt KOMPASS entwickelten Unterrichtsmaterialien, den die Autorin bzw. Projektmitarbeiterinnen Gabriela Ölmann und Dr. Caroline Kurz gestalten. Sie bringen dabei ihre Erfahrungen in der Durchführung der KOMPASS-Qualifizierung sowie aus dem kürzlich durchgeführten viermonatigen Basiskurs Pflege und Gesundheit ein. Neben dem Aufbau von Kursbuch, Handbuch und Arbeitsblättern mit den methodisch-didaktischen Hinweisen steht die aktive Erprobung der Materialien im Mittelpunkt.
    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, allen Teilnehmenden werden die Bücher Basisbildung Altenpflegehilfe – auch zur weiteren Verwendung – kostenfrei zur Verfügung zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen unter www.vhs-kompass.de
  • Fachkonferenz: „Verantwortung für die Pflegehilfe – Was geht? Was soll? Was wird?“ 18. 09. 2019 Berlin 
    Die Fachkonferenz fragt Expertinnen und Experten aus Praxis, Politik und Wissenschaft nach der Bedeutung und Zukunft der Pflegehilfe im Rahmen der generalistischen Pflege und im Spannungsfeld zwischen Qualitätssicherung und Fachkräftemangel.
    Weitere Informationen finden Sie hier.

Grundbildung: Ohne Basis keine Expertise

www.idw.deBeschäftigte ohne Berufsabschluss haben oft Schwierigkeiten, sich beruflich weiterzuqualifizieren – vor allem, wenn sie nicht ausreichend lesen, schreiben oder lernen können. Mehr und mehr Unternehmen erkennen diese Schwächen und flankieren ihre fachlichen Schulungen mit arbeitsplatzorientierten Angeboten an Grundbildung….“

Grundbildung und Weiterbildung für Geringqualifizierte

www.iwkoeln.de „Die betriebliche Personalentwicklung erkennt zunehmend den Qualifizierungsbedarf von Beschäftigten ohne Berufsabschluss: 89 Prozent der Unternehmen, die Geringqualifizierte beschäftigen, haben in den letzten fünf Jahren mindestens eine Weiterbildungsmaßnahme für diese Zielgruppe angeboten. … Bei 44 Prozent handelte es sich dabei um eine Maßnahme zur Förderung der arbeitsplatzorientierten Grundbildung. Denn der Zugang zu fachlichen Qualifizierungen ist eingeschränkt, wenn grundlegende Kompetenzen nicht vorhanden sind – zum Beispiel ausreichende Lese- und Schreibkenntnisse oder Lernkompetenz. “
IAB-Studie: http://doku.iab.de/kurzber/2019/kb0819.pdf

Workshop: Arbeitsplatznahe Qualifizierung in der Pflegehilfe

Am Samstag 15. Juni 2019 findet in Hamburg in Zusammenarbeit der Projekte BasisKomPlus und KOMPASS2 ein Workshop zu den Unterrichtsmaterialien Basisbildung Altenpflegehilfe statt. Sabine Raab vom Hamburger Projekt BasisKomPlus wird über die Bedarfe und (Förder-) Möglichkeiten von Personen in der Pflegehilfe berichten. Im Anschluss folgt ein zweistündiger Workshop zu den im Projekt KOMPASS entwickelten Unterrichtsmaterialien, den die Autorinnen gestalten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die im Workshop verwendeten Materialien inklusive der Bücher Basisbildung Altenpflegehilfe werden den Teilnehmenden (auch zur weiteren Verwendung) kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Anmeldung bitte per E-Mail: sabine.raab@hamburg.arbeitundleben.de