Notenabzug bei Rechtschreibfehlern in B-W

www.news4teachers.de  Rechtschreibfehler in Klassenarbeiten dürfen auch jenseits des Faches Deutsch mit Notenabzug geahndet werden. Das baden-württembergische Kultusministerium nimmt eine entsprechende Regelung in die Notenbildungsverordnung auf, wie eine Sprecherin von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Fachtext Einfache Sprache in Einfacher Sprache

Die meisten kennen die Leichte Sprache. Sie wird in der Behindertenhilfe verwendet. Doch immer öfter heißt es Einfache Sprache. Die Großbuchstaben L und E signalisieren das Besondere beider Sprachformen. Dieser Text macht deutlich, warum die Einfache Sprache in der Zukunft für alle notwendig ist. Uwe Roth, Journalist http://leichtgesagt.eu/

Fachtext Einfache Sprache in Einfacher Sprache Teil 1

Fachtext Einfache Sprache in Einfacher Sprache Teil 2

 

Buchtipp: Entkommen aus dem Teufelskreis der Buchstaben

www.book-ebooks.com   Karin Ahmad-Moering wurde 1954 in Ostdeutschland geboren. Kurz vor dem Bau der Berliner Mauer flüchtete sie mit ihrer Familie in den Westen. dort wuchs sie in der Lüneburger Heide auf. Aufgrund einer Lese-Rechtschreib-Schwäche kam sie schon bald in eine Sonderschule. Nach acht Schuljahren verließ sie als sogenannte funktionale Analphabetin die Schule. Einige Jahre später entdeckte sie für sich den Weg der „Selbstbeschulung“ und brachte sich über viele Jahre Schritt für Schritt das Lesen und Schreiben selber bei.
Karin Ahmad-Moering lebt heute als Kunsttherapeutin und Autorin in Hamburg und ist Mutter zweier erwachsener Kinder.  Demnächst auch als Buch
Karins erstes Buch hier

Bücherliste hier

1. Lerner-Tagung in Niedersachsen

https://abc-projekt.de   Zur 1. Niedersächsischen Lerner-Tagung unter dem Motto „Lerner-Experten machen mobil“ begrüßte Ernst Lorenzen von der ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg am 15. Juni 16 Lernbotschafterinnen und Lernbotschafter sowie einige Lernbegleiter und Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK), der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) und des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG e.V.) in der VHS Oldenburg.

Rechenschwäche gibt es nicht (?)

westfalenpost Nico Schwitkowski kämpft erfolgreich gegen die Dyskalkulie
Von Kindheit an leidet der 19-Jährige an einer Rechenschwäche. Dank dem Lerntraining in Erndtebrück hat er nun eine zweite Chance erhalten. …

Spektrum  10.10.2013 Wenn Kinder mit Mathematik auf Kriegsfuß stehen, attestieren ihnen Experten häufig eine so genannte Rechenschwäche. Doch dieser Begriff lädt die Schuld zu Unrecht bei den Betroffenen selbst ab, meint der Mathematikdidaktiker Wolfram Meyerhöfer von der Universität Paderborn. Jedes Kind könne rechnen lernen – mit den richtigen Methoden.

 

Professorin Dr. Anke Grotlüschen im Interview

www.lesen-in-deutschland.de 
…    Was bedeuten die Ergebnisse für Weiterbildungsangebote?
Konsequenz aus der Studie ist für mich, für gering literalisierte Erwachsene Weiterbildungen anzubieten, die erstmal nicht den ersten Fokus auf Lesen und Schreiben haben. Wir wissen, dass im Bevölkerungsdurchschnitt 50 Prozent der Erwachsenen schon mal an einer Weiterbildung teilgenommen haben; bei den gering Literalisierten sind es nur 28 Prozent. Und von dieser Gruppe nehmen nur 0,7 Prozent an einem Alphabetisierungs- oder Grundbildungskurs teil.

Interessante Materialien

www.isb-oldenburg.deInstitut für sprachliche Bildung
So schreibe ich richtig. Übersichtsposter. Was wird oft geschrieben? Was wird selten geschrieben,
Alle Laute. Übersichtsposter,
Deutsche Orthographie: historisch, systematisch, didaktisch..
Häufige Wörter. Basiskonzept Rechtschreiben. Über 2.500 Haupteinträge, alle Wörter sind nach Sch-r-ei-b-ei-n-h-ei-t-e-n  gegliedert und die rote Markierung weist auf schwierige und/oder seltene Einheiten hin: v e r s t eh en,

Pikant : Noch immer können Millionen Meschen in Deutschland nicht richtig lesen

und schreiben ! Alle machen Fehler, auch die Lehrer gew.de
„Diese ernüchternden Zahlen hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) jetzt veröffentlicht. Was nun dagegen getan werden kann. ….
Viele funktionale Analphabeten seien strukturell gedemütigt (was ist damit wohl gemeint ? A.S.) und reagierten teils selbst dort mit Misstrauen, wo öffentliche Einrichtungen Grundbildungsangebote unterbreiten.“