leicht lesbare Zeitungen

Zeitungen von Kursteilnehmenden

andere Zeitungen

 

 

 

 

Fachtext Einfache Sprache in Einfacher Sprache

Die meisten kennen die Leichte Sprache. Sie wird in der Behindertenhilfe verwendet. Doch immer öfter heißt es Einfache Sprache. Die Großbuchstaben L und E signalisieren das Besondere beider Sprachformen. Dieser Text macht deutlich, warum die Einfache Sprache in der Zukunft für alle notwendig ist. Uwe Roth, Journalist http://leichtgesagt.eu/

Fachtext Einfache Sprache in Einfacher Sprache Teil 1

Fachtext Einfache Sprache in Einfacher Sprache Teil 2

 

Wahlen am 26. Mai: Informationen in Leichter Sprache

Zitat von Albert Einstein: „Klug ist jener, der Schweres einfach sagt.“

  • Einfach für politisch Interessierte
    https://multisprech.org/einfache-sprache/einfach-fuer-alle/einfach-fuer-politisch-interessierte/
  • Europa | bpb www.bpb.de
    Die Europäische Union, kurz EU, beeinflusst unser Leben in vielen Bereichen. Aber wer ist die EU überhaupt? Warum ist sie wichtig? Wer entscheidet in der EU? Damit beschäftigt sich dieses Heft.

  • www.ndr.de  Am 26. Mai sind in Nord·deutschland mehrere Wahlen:
    • Die Europa·wahl.
    • Die Kommunal·wahlen in Mecklenburg-Vorpommern.
    • Die Bezirks·wahlen in Hamburg.
    • Und die Wahl der Bürgerschaft in Bremen.
    Hier finden Sie viele Informationen zu den Wahlen.
    Sie können die Informationen lesen.

 

Leichte Sprache: Alpha-Team testet

NDR   „.… sind die Informationen in Leichter Sprache wirklich gut verständlich? Sind die Themen interessant? Was fehlt? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, lädt der NDR regelmäßig Menschen ein, die aus den unterschiedlichsten Gründen Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben – oder hatten. So wie Solveig K. und Axel Baumann.“ https://www.ndr.de/fernsehen/service/leichte_sprache/Leichte-Sprache-Alpha-Team-besucht-NDRde,treffen134.html

Ratgeber zur „Leichten Sprache“

Ratgeber zur „Leichten Sprache“ soll Textverständlichkeit weiter verbessern.  … Ein (kölner) sprachwissenschaftliches Forschungsteam sieht Verbesserungsbedarf bei bisherigen Regeln zu ‚Leichter Sprache‘ / Neuer Ratgeber soll Orientierung beim Erstellen von Texten in ‚Leichter Sprache‘ bieten idw

Leipziger Forscherteam: Regeln „Leichter Sprache“ überdenken
Sprachwissenschaftlerinnen der Universität Leipzig führten im Rahmen des Projekts LeiSa empirische Verständnis-Tests mit zwei Zielgruppen durch: Menschen mit Lernschwierigkeiten sowie Menschen mit geringen Lesekompetenzen/funktionale Analphabeten. https://idw-online.de/de/news708991

Hier der Ratgeber: http://ul.qucosa.de/api/qucosa%3A31959/attachment/ATT-0/

Leichte Sprache als Studieninhalt

an der Hochschule für öffentliche Verwaltung RLP
Im neuen § 11 BGG, der seit dem 1. Januar 2018 sind zahlreiche Behörden verpflichtet, Bescheide und andere behördliche Schreiben und Informationen auf Verlangen von Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung in Leichter Sprache zu erläutern.
„Die Diplom-Psychologin Dr. Martina Ludwig ist Dozentin an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz (HöV RLP). Sie bringt angehenden Verwaltungsfachleuten bei, wie die Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürger(inne)n gelingen kann.“ Hier das Interview https://www.npridik.de/leichte-sprache-hoev-rlp/ 

Leichte Sprache – Einfache Sprache

Dieser Beitrag wird aktualisiert.

  • Deutscher Bundestag : Bildung und Forschung/Antwort – 07.01.2013
    Ganzer Text hier
    Berlin: (hib/ROL) Die Bundesregierung unterstützt nach eigener Auskunft das Konzept der Einfachen Sprache beziehungsweise Leichten Sprache. „Leicht-Lese-Texte“ würden Erwachsenen mit Lese- und Schreibproblemen einen eigenständigen Zugang zu schriftlichen Informationen ermöglichen, „was sich positiv auf die Integrationsfähigkeit für den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft auswirkt“, heißt es in einer Antwort (17/11644) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion (17/11171).  …   Künftig müssten die Webauftritte der Bundesbehörden Informationen über den Inhalt des Auftritts, die Navigation sowie – falls vorhanden – über weitere Informationen in Leichter Sprache enthalten. …..
  • Einfache Sprache:  Ist der Text verständlich? Hier die Seite , da kann meine seine Texte eingeben, verbessern muss man allerdings selbst, das kostet sonst! Als Anregung zur Überprüfung bestimmt sinnvoll. textinspektor.de
  • Der ‚Unwörter‘-Test: Füll- und Unwörter in Texten. Auf dieser Seite kann man überprüfen, ob ein Text Füllwörter enthält. hier
  • Siehe auch Spaß am Lesen Verlag mit der Zeitschrift „Klar und Deutlich“    und der wöchentlich erscheinenden „Klar und Deutlich- Aktuell“
  • Blog-Beitrag bei Aktion Mensch: Sag es einfach   hier

[/read]

Leichte Sprache: Der Untergang der deutschen Sprache?

 
Kolumne Ralf Beekveldt Spaß am Lesen Verlag
 
Der Untergang der deutschen Sprache?  hier siehe News
…“Wir plädieren jedoch schon seit zehn Jahren für „sowohl / als auch“. Wir fördern sowohl Bücher, die so einfach geschrieben sind, dass auch Menschen mit Leseschwierigkeiten diese Bücher lesen können. Daneben sollen selbstverständlich als auch Bücher in normaler Sprache weiterhin publiziert werden. …“

„Seit Anfang 2018 sind die Bundesbehörden verpflichtet, all ihre Texte auch in Leichter Sprache anzubieten. Auf diese Weise tragen sie dafür Sorge, so die Idee, dass alle Menschen mit Leseschwierigkeiten Behördentexte lesen können.
Ein wichtiges und zukunftsweisendes Gesetz, denn es bedeutet, dass Menschen mit einer Leseschwäche ernst genommen werden. Jeder Bundesbürger hat das Recht auf zugängliche Informationen. Jeder sollte begreifen können, welche Regeln und auch welche Möglichkeiten Behörden handhaben. Dennoch hat das neue Gesetz einen Haken: Die Bundesbehörden sind per Gesetz angehalten, ihre Texte nur in Leichter Sprache anzubieten. Einfache Sprache wird in dieser neuen Regelung nicht berücksichtigt. Ist das denn so ein gravierender Unterschied, mag man sich fragen? Ja, der Unterschied ist groß und genau darin liegt das Manko des neuen Gesetzes. Leichte Sprache ist eine sehr stark vereinfachte Sprache auf dem niedrigsten Sprachniveau (das sogenannte A1-Niveau). Leichte Sprache wird vor allem von Menschen mit einer geistigen Behinderung genutzt. … “ die Kolumne gibt es nicht mehr, siehe aber Ralfs blog  unten bei „unsere Mission“

Buchtipp Prof. Dr. Andreas Baumert: Einfache Sprache. Verständliche Texte schreiben.  hier

Lies doch einfach

Lesetipps für kleine und große Erstleser und Menschen mit Leseschwäche  Lies doch einfach

Sabine Kruber,  spezialisiert auf Therapie von Legasthenie, LRS und funktionalem Analphabetismus , stellte sich die Frage Wie finden Menschen, die Lesen lernen und Menschen, denen das Lesen schwerfällt geeignete und ansprechende Literatur?

In der Leserberatung erfahren Sie, wie Sie auf dieser Seite geeignete Literatur für die unterschiedlichen Leseniveaus finden können.

Weitere Lesetipps finden sich bei „Spaß am Lesen Verlag“

Leichte Sprache: Der Mediopunkt

übernommen von Duden NL    Dezember : Leichte Sprache
Der Mediopunkt: Da es bei Texten in Leichter Sprache darum geht, den Lesenden für komplexe Wortstrukturen eine Lesehilfe zu geben und somit das Textverständnis zu erleichtern, wird häufig mit Bindestrich oder Mediopunkt gearbeitet. Beim Mediopunkt handelt es sich um ein sehr altes diakritisches Zeichen, das bis zur Erfindung und Durchsetzung des Wortzwischenraums genutzt wurde, um Wörter voneinander zu trennen. In Leichter Sprache ist er dem Bindestrich in bestimmten Fällen vorzuziehen, da Letzterer, wenn er abweichend von den Rechtschreibregeln angewendet wird, oftmals zu Wortbildern führt, die in der Standardsprache nicht vorkommen und verwirrend wirken können:
Schub-Lade – Schub·lade; Geburts-Datum – Geburts·datum; Sach-Verständiger – Sach·verständiger.
Darstellbar ist der Mediopunkt auf dem PC mit der Tastenkombination ALT + 0183.“

in leichter Sprache: zur Bundestagwahl und zum Bildungsurlaub

Wie erreichen wir am besten Menschen, die nicht gut lesen können? Mit einfacher Sprache! Viele von diesen Menschen sind arbeitstätig, kennen sich aber mit ihren Rechten nicht sehr gut aus. Dazu zählt auch das Recht auf Bildungsurlaub. Das Projekt MENTO hat Materialien in einfacher Sprache entwickelt, die den Bildungsurlaub erklären.  Material in leichter Sprache zum Bildungsurlaub hier.

…und nicht vergessen! Am 24.9. dürfen wir wieder wählen gehen! Wie funktioniert das Wahlsystem in Deutschland? Mit diesem Informationsblatt, entwickelt vom Projekt MENTO, kann man das deutsche Wahlsystem verstehen. Material in leichter Sprache zur Bundestagwahl hier.

Stellungnahme zur Kritik an Parteiprogrammen in Einfacher oder Leichter Sprache durch den  Spaß am Lesen Verlag