Online-Regionalworkshop „Lesen ist ja nicht so mein Ding…“ DiGeKo-Net

Projekt Verbesserung der Gesundheitskompetenz : „Online-Regionalworkshop „Lesen ist ja nicht so mein Ding…“ – Erste Befragungsergebnisse im Rahmen der Entwicklung der Gesundheits-App DiGeKo und Transfermöglichkeiten in die Praxis am 02.12.2021 – 03.12.2021 ein. Neben den Bedarfen der Zielgruppe im Bereich Gesundheit werden wir uns insbesondere mit dem  Zukunftsthema digitale Teilhabe beschäftigen. Dabei freuen wir uns besonders, Ihnen einen Einblick in das inklusive App-Design und die Chancen barrierefreier digitaler Medien bieten zu können.“

Anmeldung bis zum 29.11.2021  bei merle.heyrock@fh-kiel.de Einladung hier 

2. Newsletter     Kontakt-Flyer      Projekt-Flyer:

www.fh-kiel.de  … von funktionalen Analphabet*innen mit und ohne Migrationshintergrund mithilfe digitaler Medien (App „DiGeKo“) pp Präsentation
Ziel und innovative Lösung ist, in einem partizipativen (Forschungs-)Prozess zusammen mit funktionalen Analphabet*innen mit und ohne Migrationshintergrund eine vertrauenswürdige mehrsprachig verfügbare kultursensible App ohne Lesetexte zu entwickeln, um ihnen Zugang zu und Teilhabe an Gesundheitsinformationen zu ermöglichen und damit gelingende Integration und Chancengerechtigkeit zu fördern.

Arztbesuch, Krankheit, Gesundheit

AlphaDekade BMBF startet Kampagne zur Alphabetisierung im Gesundheitsbereich

www.agrar-presseportal.de
Mein Schlüssel zur Welt“ sensibilisiert im Wartezimmer für bessere Lese- und Schreibkompetenzen Erwachsene

Was hab ich
Bei Was hab’ ich? engagieren sich hunderte Mediziner ehrenamtlich, um Patienten beim Verstehen ihrer medizinischen Befunde zu helfen.
Diagnosen verstehen Stiftung Warentest

Gesundheit einfach erklärt  www.mein-schlüssel-zur-welt.de

Informationen für Ärztinnen und Ärzte www.mein-schlüssel-zur-welt.de
Auch in der Arztpraxis gibt es verschiedenen Anzeichen dafür, dass Patientinnen oder Patienten möglicherweise Probleme damit haben

Neu Start St. Pauli
Die kostenlosen Workshops richten sich an Mitarbeitende z. B. in Arztpraxen, Kitas, Schulkollegien, Behörden, Vereinen oder Beratungsstellen. Ziel ist es, das Thema Grundbildung in dem in St. Pauli bestehenden Netzwerk fest zu verankern und dauerhafte Verweisstrukturen zu etablieren.

INA-Pflege-Workshops

das Projekt INA-Pflege 2 bietet nun die letzten Termine für die branchenspezifischen Workshops „Unterrichtsmaterialien für die Pflegehilfe“ für Lehrende und Bildungsplanende an.

In den Workshops werden unterschiedliche Lehr- und Lernmaterialien für die Pflege(-hilfe) vorgestellt, die von verschiedenen BMBF-geförderten Projekten der AlphaDekade entwickelt wurden.

 

Fachbücher von BasisKomPlus

/www.basiskom.de „Pflegeberichte schreiben einfach gemacht“ Mit Bildern, Icons, kurzen Sätzen und einfachen Worten sind Basics für Pflegeberichte zusammengestellt. download hier

Anke Frey / Barbara Menke (2021) (Hg.): „BasisKomPlus – Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken. Erfahrungen mit Arbeitsorientierter Grundbildung.“
Das Buch ist als E-Book kostenlos sowie als Print-Version um 49,90 € erhältlich.
» zum Buch

Neue Podcasts gibt es hier

Broschüre „Blut ist gut“

Profamilia Sachsen hat eine Broschüre zum Thema Menstruation und Besuch bei der Frauenärztin  herausgegeben.  (Download-Link „Blut ist gut! Informationen zur Menstruation in Leichter Sprache“): https://www.profamilia.de/ueber-pro-familia/landesverbaende/landesverband-sachsen/projekt-melisse/standpunkte-und-publikationen

Es gibt dort auch weitere Informationen in Leichter Sprache u.a. zum Thema Liebe, Sexualität und Körper

Corona Infos in Leichter Sprache

 

Medizinische Sprachführer

MEDGUIDE „Wir als MedGuide-Team engagieren uns dafür, das Gespräch zwischen Arzt und Patient zu erleichtern, auch wenn gerade zu Corona-Zeiten kein Dolmetscher zur Verfügung steht. Hierzu hat sich eine Initiative gebildet. Mehr HIER.“

Gesundheitsbezogene Basisbildung für Männer umsetzen

erwachsenenbildung.at Informationen und Handlungsanleitungen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz bei (bildungs-)benachteiligten Männern finden ErwachsenbildnerInnen im Curriculum des Projekts HelpMen.
Im Projekt arbeiteten fünf Institutionen zusammen: Das Sozialwissenschaftliche Institut Tübingen, der Volkshochschulverband Baden-Württemberg, das Männergesundheitszentrum MEN Wien, infoMann – actTogether Luxembourg und die Kardinal Nikolaus Cusanus Akademie Brixen.

Fachtagung: Gesundheit für alle – Gesundheit, geringe Literalität und Grundbildung