arte: Analphabetismus: Befreiung aus dem „intellektuellen Gefängnis

arte   (französisch mit Untertiteln)Analphabetismus: Befreiung aus dem „intellektuellen Gefängnis“
Nach einer schwierigen Schulzeit, in der die Legasthenie von Aline le Guluche nicht erkannt wurde, verließ sie die Schule im Alter von fünfzehneinhalb Jahren und konnte weder lesen noch schreiben. In ihrem im Prisma-Verlag erschienenen Buch J’ai appris à lire à 50 ans erzählt sie von den täglichen Schwierigkeiten, die der Analphabetismus sowohl beruflich als auch privat mit sich bringt und sie in eine große Abhängigkeit versetzte. In dieser persönlichen und gleichzeitig universellen Geschichte erzählt sie von ihrem Kampf bis zur Befreiung.

Alpha-News

Alpha-News vom 29 . Oktober 2020  -Webversion hier
folgenden Themen:

  • BVAG: Online-Sensibilisierungsschulung vom ALFA-Mobil am 10. November 2020
  • Alphanetz NRW / Supportstelle Weiterbildung: Fachtagung speziell für Praktikerinnen und Praktiker in der Alphabetisierung und Grundbildung
  • Spaß am Lesen Verlag: Leichte / Einfache Sprache Ratgeber und Unterrichtsmaterial gratis zum Download
  • Projekt KANSAS: Lehrkräfte im Bereich Alphabetisierung / Grundbildung für eine Online-Studie gesucht!
  • Volkshochschule Norderstedt: Stellenausschreibung
  • Deutscher Volkshochschul-Verband: kostenlose Schulungsplattform gestartet
  • Volkshochschule Oldenburg: Digitale Kompetenzen in der Grundbildung
  • INA-Pflege 2: Unterrichtsmaterialien zum kostenlosen Download
  • Lernbotschafter I: Oliver bei der WDR-Doku-Reihe „Menschen hautnah“
  • Lernbotschafter II & III: Video-Reportagen über Gerhard und Thorsten
  • Lernbotschafterin IV: Tina im Einsatz für die Grundbildung
  • Die Wortfinder e.V.:  Schreibwettbewerb Die Wortfinder
    „Heraus mit den Sprachen!“
  • Termine

ard: Legasthenie / Analphabetismus

Mehr Beiträge – weiter runter scrollen auf der Seite

Alfa Mobil unterwegs

  • Hillersche Villa in Zittau wirbt für Alphabetisierungskurse . Alfa-Mobil war da.
    Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN – Das Sachsenradio | 29.09.2020 | 15:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Bautzen
  • baden online Alfa-Mobil in Haslach, Als Erwachsener noch lesen und schreiben lernen

 

Teilhabe braucht Grundbildung

Frankfurter Rundschau Analphabetismus darf kein Stiefkind der Bildungspolitik sein. Die Mittel müssen verdoppelt werden, um den Betroffenen besser helfen zu können.  Alphabetisierung und Grundbildung sind als Thema nicht sexy. Dahinter versammeln sich keine Wählerstimmen und deshalb stehen dafür auch keine Milliarden bereit.

Filmtipp wdr: Analphabetismus – Alltag ohne Lesen und Schreiben

Ganz toller Film! AS  Siehe auch hier

18.06.2020 ∙ Planet Wissen ∙ WDR Fernsehen: TV-Doku: Ein Betroffener erzählt, wie er als Erwachsener Lesen und Schreiben gelernt hat. Bildungswissenschafter Klaus Buddeberg erläutert den wissenschaftlichen Hintergrund anhand der LEO-Studie zu gering literalisierten Erwachsenen in Deutschland. Der Beitrag bleibt online verfügbar. » zur Aufzeichnung

Martin Sell Corona-Tagebuch hier

 

Als Analphabet in der Welt der Schriftkultur

Berliner Kurier  Mutiger Neustart Ein Mann schreibt sein Leben neu

www.ardaudiothek.de „Sie kennen den Fahrplan auswendig, bestellen im Café dasselbe wie ihr Gegenüber. Sie gipsen sich die rechte Hand ein, obwohl sie unverletzt ist. Niemand darf ihre Schwachstelle entdecken: Sie können weder lesen noch schreiben. Die Autorinnen Marianne Wendt und Maren-Kea Freese haben mit Betroffenen gesprochen.“

www.rtl.de   Gerd Prange geht mit 62 Jahren in die Schreibschule, um seinen Traum zu erfüllen