Welt der Fehler

Axel Hacke (Süddeutsche-Magazin) nimmt sich im „Wortstoffhof “ wieder verschiedener Fehler an, die auf  Speisekarten im In- und Ausland erschienen sind. Immer wieder nett zu lesen und vielleicht als detektivische Korrekturarbeit auch in Unterricht in höheren Stufen zu verarbeiten.  AS

http://sz-magazin.sueddeutsche.de

Duden Newsletter 20.8.10 Thema: lernen

http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachberatung/newsletter/archiv.php?jahr=2010

„lernen, lernen und nochmals lernen – heißt oft die Devise. Dass der Umgang mit dem Lernen aber in jeder Beziehung gelernt sein will, zeigen wir Ihnen gleich zu Beginn.
Wo gelernt wird, bedarf es natürlich auch eines Lehrenden, doch auch das Lehren hat sprachlich betrachtet so seine Tücken.
Und schließlich haben wir noch zwei interessante Redewendungen rund ums Lernen für Sie nachgeschlagen“

Den Newsletter kann man abonnieren,  alte findet man im Archiv .
Wenn es etwas gibt, das für den Alpha Bereich interessant ist, wird es eine „Fundsache“.    AS

Wie ist das „ie“ entstanden?

aus dem Newsletter Duden 6.8.2010    Duden Newsletter

„Die Entstehung der ie-Schreibung

Eine Besonderheit der deutschen Rechtschreibung ist es, das lange i nicht als ih zu schreiben (Ausnahmen sind die Pronomen ihm, ihr und ihn), sondern als ie. Wie kam es eigentlich dazu? Bei derLösung dieses Rätsels hilft ein Blick ins Mittelhochdeutsche. Damals gab es ebenfalls Wörter, die mit ie geschrieben wurden, allerdings wurde es da auch so gesprochen, nämlich als Diphthong ( = Doppellaut) – ähnlich wie im Bayrischen.
Zum Neuhochdeutschen hin erfolgte dann eine sogenannte Monophthongierung. Das bedeutet, dass die mittelhochdeutschen Diphthonge ie, uo, üe jeweils zu langem i, u und ü wurden. Ein schönes Beispiel ist liebe guote brüeder, was im Neuhochdeutschen zu liebe gute Brüder wird.
Bei uo und üe wurde die Schreibweise jeweils entsprechend der neuen Aussprache geändert – nur beim „ie” blieb sie erhalten. Um lange i-Laute, die auf dem Weg zum Neuhochdeutschen zusätzlich entstanden waren, zu kennzeichnen, wurde diese Schreibung dann sogar auf Wörter ausgeweitet, in denen das e ursprünglich gar nicht stand. So wurde beispielsweise aus der mittelhochdeutschen zwibel (mit kurzem i) die neuhochdeutsche Zwiebel.“

Unterricht: Wissen (skarten)

http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/

Hier findet man ganz viele verschiedene Angebote zum Lernen
am PC und zum Ausdrucken.  Themen

Aktuelles und Wissenstests
Begriffserklärungen
Deutschland
Jahreszeiten
Kunst
Musik und Sport
Länder der Erde
Mensch und Gemeinschaft
Menschlicher Körper
Naturerscheinungen
Persönlichkeiten
Pflanzen
Technik und Umwelt
Tiere

Anlauttabelle zum Ausdrucken,  schön bunt, aber nicht zu kindlich

http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=8937&edit=

————————————————

LexiTv vom MDR  hier

online Nachschlage- Möglichkeit mit vielen Rubriken und Stichwörtern

———————————————-

www.wissen.de                               www.planet-wissen.de

 

CD Legasthenie und Dyskalkulie IV

http://www.legasthenie.com/?p=196

Der Erste Österreichische Dachverband Legasthenie bietet in Zusammenarbeit mit diplomierten LegasthenietrainerInnen und weiteren Legasthenieverbänden allen Interessierten eine kostenlose DVD-ROM.

http://www.legasthenie-und-dyskalkulie.com/ hier herunterladbar

DVD-Rom  … 315 Spiele, 10.000 deutschsprachige und 1.500 englischsprachige Arbeitsblätter mit Vorschau und nach Kategorien geordnet wurden dicht gepackt auf die neue DVD-Rom gepresst. Die Menüführung der DVD-Rom ist einfach und bewährt: Alle Inhalte können via Webbrowser angesteuert werden. Die Daten-DVD ist betriebssystemunabhängig und funktioniert auf jedem Computer mit Windows, Apple oder Linux mit DVD-Laufwerk.

Rechtschreibtrainer online

http://www.orthografietrainer.de/index.php#

Das Programm bietet Übungen nach Themen geordnet. Es ist ganz schlicht aufgemacht und nicht kindlich. Es eignet sich für fortgeschrittenere Lerner als Ergänzung zum Lernportal.

Etwas umständlich ist die Eingabe, man muss die Klammern ersetzten durch die richtigen Buchstaben. Außerdem werden  z. B. lange und kurze Vokale gemeinsam geübt.

Almut