Dresdner Analphabeten schreiben ein Buch

übernommen aus : dresdner neuste nachrichten

„Irgendwann ein Anruf: Ich habe eine neue Chance bekommen“. Das sind die ersten Zeilen der Geschichte „365 Tage fürs Lernen“, geschrieben von Ralf*. … Dann kam besagter Anruf. „Mein erster Tag. Ich stehe um 4 Uhr 30 auf. Was für ein schöner Morgen. Ich muss heute zum ersten Mal nach Dresden-Pieschen zum Lese- und Schreibkurs“, geht seine Geschichte weiter. Denn Ralf hat sie aufgeschrieben und gemeinsam mit kurzen und längeren Alltagsgeschichten seiner Mitlerner in einem kleinen Buch mit dem Titel „Erzählungen aus unserem Alltag“ festgehalten…. “

www.abcd-dresden.de

ELiS (Evidenzbasierte Leseförderung in Schulen)

Ein europäisches Kooperationsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Lesekompetenz von Grundschülerinnen und -schülern nachhaltig zu verbessern. ELiS (Evidenzbasierte Leseförderung in Schulen) zielt dabei zum einen auf die Förderung und Reflexion des Leseprozesses auf Seiten der Lernenden selbst. Zum anderen sollen die Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Anleitung der Leseförderung gestärkt werden. In den Worten (weiterlesen)

Die Lehrmittel sind auch für Erwachsene zu nutzen :  http://www.projektelis.eu/lehrmittel/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=RB+118

Lies doch einfach

Lesetipps für kleine und große Erstleser und Menschen mit Leseschwäche  Lies doch einfach

Sabine Kruber,  spezialisiert auf Therapie von Legasthenie, LRS und funktionalem Analphabetismus , stellte sich die Frage Wie finden Menschen, die Lesen lernen und Menschen, denen das Lesen schwerfällt geeignete und ansprechende Literatur?

In der Leserberatung erfahren Sie, wie Sie auf dieser Seite geeignete Literatur für die unterschiedlichen Leseniveaus finden können.

Weitere Lesetipps finden sich bei „Spaß am Lesen Verlag“

SchreibWutMut

Zeitungsprojekt Grundbildung SchreibWutMut! – Schreibungeübte machen eine Zeitung

Es ist nicht selbstverständlich, dass lese- und schreibungeübte Erwachsene systematische Lernangebote annehmen. Noch viel weniger selbstverständlich ist es, dass sie zusätzlich dazu, Teilnehmer*innen eines Freizeitprojektes werden.  (Zeitung SchreibWutMut ansehen)

Jeder 12. Hauptstädter Analphabet – berliner-kurier.de    hier

Andere leicht lesbare Zeitungen  hier

Alphabet des Ankommens

übernommen von der Bundeszentrale für Politische Bildung

Was bedeutet es, alles hinter sich zu lassen und in einem fremden Land neu anzufangen? Journalistische Reportagen und Comics zu diesem Thema gibt es viele. Aber Comicreportagen? Die sucht man meist vergeblich. Das „Alphabet des Ankommens“ kombiniert Journalismus mit Comics, um das Thema Aus- und Einwanderung einmal anders anzugehen. Journalistinnen und Journalisten, Zeichnerinnen und Zeichner aus zehn verschiedenen Ländern berichten davon, wie Migration heute Gesellschaft prägt.

Das „Alphabet des Ankommens“ ist ein Projekt des Deutschen Comicvereins. Die zwölf Comicreportagen entstanden Anfang 2017 im Rahmen eines Workshops, der von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wurde.

Software zum Lesetraining

celeco RICHTIG LESEN  hier
„Diagnose- und Therapiesoftware für Lesestörungen und Leseschwächen
Die leistungsstarke Software ist ein sehr effektives Medium, um bei Kindern und auch Erwachsenen eine exakte Diagnose und Therapie ihrer individuellen Probleme beim Lesen durchzuführen. Sie ist wissenschaftlich fundiert und die Wirksamkeit ist durch mehrere Studien belegt.“

Hat jemand Erfahrung mit diesem Programm? AS (schladea-ätt-gmail-punkt-com)

Apoll Zeitung

Die APOLL-Zeitung vom dvv ist eine (kostenlose) leicht lesbare Zeitung. Sie erscheint alle zwei Wochen und stellt aktuelle Themen in kompakten Texten auf zwei Seiten dar.

grundbildung.de

Andere leicht lesbare Zeitungen, auch für Daf- Kurse geeignet hier

Duden Institute für Lerntherapie zum Thema Leseschwäche

Leseschwierigkeiten überwinden oder: Warum ist das Lesenlernen so schwerduden-institute.de

Förderung der Lesekompetenz mit Methoden des selbstregulierten Lernens im Deutschunterricht  Fragen an Nadine Spörer, Professorin für Psychologische Grundschulpädagogik an der Universität Potsdam  duden-institute.de 10423

3 Tipps zur Leseförderung zu Hause Wir stellen drei Spiele und Apps vor. duden-institute.de/10429_3

in leichter Sprache: zur Bundestagwahl und zum Bildungsurlaub

Wie erreichen wir am besten Menschen, die nicht gut lesen können? Mit einfacher Sprache! Viele von diesen Menschen sind arbeitstätig, kennen sich aber mit ihren Rechten nicht sehr gut aus. Dazu zählt auch das Recht auf Bildungsurlaub. Das Projekt MENTO hat Materialien in einfacher Sprache entwickelt, die den Bildungsurlaub erklären.  Material in leichter Sprache zum Bildungsurlaub hier.

…und nicht vergessen! Am 24.9. dürfen wir wieder wählen gehen! Wie funktioniert das Wahlsystem in Deutschland? Mit diesem Informationsblatt, entwickelt vom Projekt MENTO, kann man das deutsche Wahlsystem verstehen. Material in leichter Sprache zur Bundestagwahl hier.

Stellungnahme zur Kritik an Parteiprogrammen in Einfacher oder Leichter Sprache durch den  Spaß am Lesen Verlag