Newsletter vhs-Ehrenamtsportal

 Newsletter Dezember2021 hier   Liste der  Newsletter des Projekts

Das vhs-Ehrenamtsportal richtet sich an alle Menschen, die ehrenamtlich aktiv sind oder dies werden möchten sowie an hauptamtliche Ehrenamtskoordinatorinnen und -Koordinatoren. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt des vhs-Ehrenamtsportals neben dem bereits ausgebauten Bereich Flüchtlingsarbeit auf dem neuen Themenschwerpunkt Alphabetisierung und Grundbildung. Die umfassenden Inhalte, Materialien und Angebote finden Sie auf der Webseite vhs-ehrenamtsportal.de.

siehe auch www.startklar-ehrenamt.de/

Erste Bildungspakete werden verschickt!

alphabetisierung.de   Zum 1. Advent hat DIE WORTWERKSTATT ihre Weihnachtsspendenaktion zugunsten der bundesweit 170 in der Alphabetisierung und Grundbildung aktiven Mehrgenerationenhäuser (MGH) gestartet.

An jedem Adventssonntag posten wir eine Frage rund um persönliche Weihnachtstraditionen auf unseren Facebook-, Instagram- und LinkedIn-Profilen: Glühwein oder Punsch? Vanillekipferl oder Zimtsterne? Und wann wird der Weihnachtsbaum dekoriert? Für jede Interaktion unter diesen Beiträgen stocken wir unser Spendenbudget auf – die genauen Beträge finden sich jeweils in den Posts. Deswegen seid ihr gefragt: Gebt uns ein Like, teilt, kommentiert und postet Fotos! Je mehr ihr uns darüber verratet, wie eure Vorweihnachtszeit aussieht, desto dicker wird unser Spendensparschwein. Die Aktion läuft bis Weihnachten.

Geschenk-Ideen

Kalender WORTBILD 2022 aobberlin.de   Wie bereits im vergangenen Jahr hat der AOB gemeinsam mit Lerner*innen und Kunstschaffenden einen Kalender für das Jahr 2022 erstellt, der ab sofort auf Spendenbasis (Vorschlag: ab 8 Euro) zu erhalten ist und die Arbeit des AOB unterstützt.

Bücher:
Entkommen aus dem Teufelskreis der Buchstaben Karin Ahmad Möring Juni 2019
Im Labyrinth der Buchstaben, Karin Moering, August 2015

siehe auch Liste – Bücher von und mit Analphabeten

 

Praxisleitfaden – Grundbildung stärken im Quartier

www.alphadekade.de/ Auf Grundlage von Empfehlungen einer externen Evaluation wurde im Verbundvorhaben InSole – In Sozialräumen lernen“ der Praxisleitfaden „Grundbildung stärken im Quartier“ entwickelt. Der Praxisleitfaden unterstützt Weiterbildungseinrichtungen und Träger der Quartiersentwicklung beim gemeinsamen Vorgehen zur Planung und Umsetzung eines niedrigschwelligen Lernangebots für gering literalisierte Erwachsene im Quartier.

Zu Besuch im Lerncafé in Potsdam Video

vhs-ehrenamtsportal.de

Ein Lerncafé ist ein informelles Angebot, welches von Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten ohne Voranmeldung oder Einstufungsverfahren besucht werden kann. Ein solcher Treff ist offen gestaltet und bietet einen Rahmen, in dem betroffene Personen im eigenen Tempo und nach den eigenen Bedürfnissen ins Lesen- und Schreibenlernen finden. In einem solchen Lerncafé kommen neben den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen häufig auch ehrenamtliche Lernbegleiter*innen zum Einsatz.

Es gibt inzwischen viele Lerncafe´s an verschiedenen Orten http://www.alpha-fundsachen.de/?s=lerncafe

Es ist nie zu spät!

Good News: 104-jährige Inderin besteht noch Lese- und Schreibetest!
Eine 104-jährige Inderin hat Grund zur Freude: Als Kind konnte sie nicht zur Schule gehen – jetzt hat sie im Seniorenalter den Lese- und Schreibtest bestanden. hier mehr

Umfrage von GediG: Digitale Medien in der Grundbildung

Die Pädagogische Hochschule Weingarten untersucht, was es braucht, damit der Einsatz digitaler Medien in der Grundbildung gelingen kann. Video  www.gedig.online

Dazu lädt sie sowohl BildungsmanagerInnen als auch TrainerInnen von Grundbildungskursen im deutschsprachigen Raum ein, an einer Umfrage teilzunehmen. » Fragebogen für Lehrende Online-Fragebogen für Teilnehmende in Grundbildungskursen

 

Gotha: Außergewöhnliche Speisekarte

– Restaurant hat diese praktische Idee  www.thueringen24.de
„Deshalb hat sich nun das Mehrgenerationenhaus in Gotha etwas ganz besonderes einfallen lassen: Die Speisekarten bestehen bei Ihnen bald nur noch aus Bildern! So sollen auch nicht lesende Menschen dort ihren Kaffee oder ihre Spaghetti bestellen können – und ihnen der Alltag erleichtert werden.“