AlphaDekade: Förderrichtlinie des BMBF

AlphaDekade: Förderrichtlinie des BMBF zu lebensweltlich orientierten Entwicklungsvorhaben veröffentlicht
Das übergreifende Ziel des Förderschwerpunkts lebensweltlich orientierter Grundbildung ist es, die Lese-, Schreib-, Rechen- und digitalen Kompetenzen gering literalisierter Erwachsener durch individuelle Beratung und nachfrageorientierte Lernangebote zu verbessern. Weitere Informationen finde Sie hier

Alfa-News

Newsletter online-Version Die heutige ALFA-News informiert Sie zu den folgenden Themen:

  • BVAG: Neuigkeiten aus dem Verband
    • ALFA-Bot startet am 1. Januar 2021 und Kerstin Schnepper wird neue stellvertretende Geschäftsführerin
    • Letzte Chance beim BVAG Advents-Kalender zu gewinnen
    • ALFA-Mobil blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück
    • ALFA-Telefon berät auch zwischen Weihnachten und Neujahr
    • ALFA-Telefon Werbespot aktualisiert
  • AlphaDekade: Förderrichtlinie des BMBF zu lebensweltlich orientierten Entwicklungsvorhaben veröffentlicht
  • Sachsen-Anhalt: Neue Fach- und Koordinierungsstelle Alphabetisierung und Grundbildung
  • Spaß am Lesen Verlag: Neuerscheinungen passend zu Weihnachten
  • Termine

ELB-Brücken: Einladung zum Online-Workshop

 Projekt ELB-Brücken  Von der Aktion ins familienorientierte Grundbildungsangebot: Eltern gewinnen – Angebote organisieren – Inhalte gestalten
10. Februar 2021, von 10:30 – 12:30 Uhr  Online
Drei lebensweltorientierte Projekte der AlphaDekade möchten Sie zum Online-Workshop über familienorientierte Grundbildungsangebote einladen. Es werden Erfahrungen, Ergebnisse und Methoden aus der Projektpraxis berichtet. Mit den Beiträgen möchten wir Ihnen Denkanstöße für Ihre pädagogische Planung und Öffentlichkeitsarbeit bieten und mit Ihnen in den Austausch treten. (pdf)

Neues vom vhs-Lernportal

Kurz vor Jahresende hat das vhs-Lernportal einen neuen Online-Kurs für den DaZ-Unterricht entwickelt. Dort finden Lernende unter anderem Übungen zu den Themen „Bewerbung“, „Berufliche Orientierung“ und „Kommunikation am Arbeitsplatz“. Die passende App ist bereits in Entwicklung.

GBZ Berlin-Infobrief 24

Die Themen des aktuellen Infobriefes: Webversion

  • Die GBZ-Highlights des Jahres 2020
  • Funktionaler Analphabetismus, geringe Literalität und Lese-Rechtschreib-Schwäche/Legasthenie
  • Rezensiert – Andreas Mayer: Lese-Rechtschreib-Störungen (LRS). München 2016
  • Gebrauchsanleitung
  • Alphabetisierung und Grundbildung in Berliner Lernhäusern – neu ab Januar 202
  • Mitarbeiter*innen stellen sich vor
  • Rezensiert – Sebastian Fitzek: Das Geschenk. München 2019
  • Workshops zur kulturellen und politischen Grundbildung

Ältere Ausgaben des Infobriefes finden Sie in unserem Archiv.

Forschungsprojekt ALFA-Bot

alphabetisierung.deMit Beginn des neuen Jahres widmet sich das Forschungsprojekt ALFA-Bot der zentralen Frage, ob ein Chatbot-basiertes Angebot Menschen mit geringer Literalität lebensweltlich unterstützen und neuartige niederschwellige Anschlusspunkte für die Alphabetisierung bieten kann. In diesem Projekt arbeitet der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit dem Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD) der FH Münster zusammen. Gemeinsam werden wir prototypische Chatbots entwickeln und damit mehrere forschungsleitende Fragen für die Alphabetisierungsarbeit untersuchen.

Stellenausschreibung Grundbildung in SH

Referent (w/m/d) Grundbildung, Schulabschlüsse, berufliche Bildung, 30 Stunden, unbefristet,
möglichst zum 01.06.2021
Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Unterlagen bis zum 10.01.2021 an den Landesverband
der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V. per E-Mail an lv@vhs-sh.de, z. Hd. des Verbandsdirektors.

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung

www.biss-sprachbildung.de  Bund und Länder haben am gestrigen Mittwoch über die Aufnahme der ersten 460 Schulen in die Bund-Länder-Initiative „Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)“ entschieden. Die Grund-, Sekundar- und Berufsschulen werden zunächst in 43 lokalen Verbünden an der Verbesserung der Lese- und Schreibförderung arbeiten. Die Aufnahme von über 1.000 weiteren Schulen ist bereits in Planung. Insgesamt können rund 2.700 Schulen bei der Einführung wirksamer Maßnahmen zur sprachlichen Bildung begleitet werden.