Lesen lernen ist keine Altersfrage

www.nwzonline.de  Alphabetisierung in Oldenburg (Leider nicht kostenfrei)
Mit 55 Jahren hat Ernst Lorenzen in einem Intensivkurs in Oldenburg lesen und schreiben gelernt. Für sein Engagement in der ABC-Selbsthilfegruppe wurde er ausgezeichnet. Hier berichtet er von seinen Erfahrungen.

 

 

Besuch der Selbsthilfe-Gruppen – Waldes Lust

Eine Wanderung von Leipzig bis Frankfurt! Zu Fuß, mit Fahrrad und dem Wohnmobil.
Jutta Stobbe (Botschafterin für Alphabetisierung)  besucht alle Alpha-Selbsthilfe Gruppen in Deutschland und postet darüber auf Facebook unter dem Titel Waldes Lust
Jutta erreicht man überkerstin.goldenstein@alfa-selbsthilfe.de

Sie schreibt: „Ich würde euch gerne mal wieder Treffen, zum Austauschen, wie geht es euch, was gibt es neues in euer Selbsthilfegruppe, welchen Schwierigkeiten habt ihr in Zeiten mit Corona. Gerne berichte ich auch was es neues bei mir und meiner Tätigkeit als Botschafterin für Alphabetisierung gibt.“

Siehe auch Alfa-Selbsthilfe  und  SALuMa e.V.

Kommentar auuf der Seite vhs-ehrenamtsportal.de

Hallo zusammen,
über die Seite alpha-fundsachen bin ich auf einen Podcast aufmerksam geworden, den ich wirklich großartig finde: Im ABC-Podcast berichtet die Lernbotschafterin Jutta Strobe von ihrer 9-monatigen Abschiedstournee, in der Sie Selbsthilfegruppen der Alphabetisierung und Grundbildung besucht. Und das in der Pandemiezeit alles zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Wohnmobil :bike: :minibus: :leg:. Neben Berlin, Lüneburg, Hamburg und Oldenburg stehen noch viele weitere große und kleine Städte auf Ihrem Plan. Auch zu den Themen Förderung, bröselnde Kurse und wegfallende Selbsthilfegruppen nimmt sie kein Blatt vor den Mund!

Wirklich ein tolles Engagement und ein ehrlicher Einblick in die ehrenamtliche Praxis. Hört unbedingt einmal rein. Ich kann viele Aussagen aus dem Podcast nachvollziehen und bestätigen. Wie seht ihr das?

Viele Grüße und danke an Almut Schladebach fürs Teilen!
Daniel

 

Vom Legastheniker zum Autor

www.tips.at/Zum Schreiben kam er schon früh: Als in der Volksschule eine Legasthenie festgestellt wurde, riet man ihm, viel zu lesen und zu schreiben. „Da mich spannende Geschichten schon immer fasziniert haben und ich eine große Phantasie besitze, begann ich mit sieben Jahren, selbst Kurzgeschichten zu erfinden. Diese Leidenschaft habe ich bis heute behalten“, erzählt der 34-Jährige.

siehe auch  Tim-Thilo Fellmer

Karin Ahmad Moering  Bücher

Super Lesbar

deuschlandfunk.de  Bücher in einfacher Sprache – Lektüre für Lesemuffel –  Mehrere Kinderbuchverlage bieten Lektüre für Kinder oder Jugendliche mit Leseschwächen an: mit entschlackter Sprache, übersichtlichem Layout und geringerer Seitenzahl. Aber nicht weniger spannend.

siehe auch Spaß am Lesen Verlag