Weltbevölkerung: Die Zahlen mal anders

„Sieben Milliarden Menschen leben derzeit auf der Erde und wenn die Maya-Prophezeiungen für das Jahr 2012 uns keinen Strich durch die Rechnung machen, bleibt die Tendenz steigend. Wussten Sie, dass das laute Zählen der Zahl sieben Milliarden 200 Jahre dauern würde? Oder auf der Welt mehr als 7.000 Sprachen gesprochen werden? Fakt ist auch, dass in der Stadt Los Angeles kein Zentimeter Platz mehr wäre, würde sich dort die gesamte Welt Schulter an Schulter aufstellen.“ Lehrer online

  • ganz toll und ohne Worte:   The big Bang Boom   Evolution: Die Weltgeschichte mal anders
    „Dieser Kurzfilm betrachtet die Entwicklung der Welt und die daraus resultierenden Konsequenzen mal ganz anders, nämlich im Graffiti-Stil.“

Spielend die EU verstehen

Lehrer Online: Politik einfach erklärt

Zu einer Reise in Europa lädt die neue Ausgabe der Reihe „mach’s klar!“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) ein. Im Spiel erfahren Schülerinnen und Schüler Wissenswertes über Politik und Wirtschaft in der Europäischen Union.
Spielend die EU verstehen

Philosophie einfach – Denkanstoß im Alltag

Die Kolumnen von Richard David Precht im wdr sind zwar schon 2010 erschienen, aber die Themen bleiben ja aktuell.
Man kann die kleinen Filme (die Texte kann man auch verwenden) z. B. als Diskussionsgrundlage im Unterricht nehmen.

Themen: Krieg , Eigentum, Identität, das Gute, Fernweh, Glück, Verantwortung, Angst, Leistung Freiheit     hier

Unterrichtsmaterial: Lernwerkstatt Lesen und Schreiben

hier weitere Infos    Herausgeber: Lesen und Schreiben e.V. Berlin,  Zu empfehlen  AS

Die beiden aus der Unterrichtspraxis entwickelten Übungsbücher eignen sich für Jugendliche und Erwachsene, die Mühe mit der deutschen Rechtschreibung haben, jedoch das lateinische Schriftsystem prinzipiell kennen und Vorkenntnisse in der deutschen Sprache mitbringen. Das Unterrichtsmaterial ist ansprechend illustriert und dennoch übersichtlich gestaltet. Jedes Kapitel ist in sich geschlossen und kann einzeln verwendet werden. Anhand verschiedenster Übungen und Rätsel gelingt es, den Unterricht abwechslungsreich und adressatengerecht zu gestalten.
„Eine Reise in das Land der Buchstaben. Kommen Sie mit!“
Der erste Band widmet sich der Schreibweise von besonderen Lauten und Buchstaben. Er ist für Lernende geeignet, die deutsch so schreiben, wie sie es hören, z.B. bekwem, hojte, metchen. Zudem wird in einem extra Kapitel vertieft auf die Regeln der Groß- und Kleinschreibung eingegangen.
Im zweiten Band werden die Rechtschreibphänomene und deren zugrunde liegenden Prinzipien (Wörter ableiten oder verlängern, Doppelung, Dehnung) begreifbar gemacht. Durch die zielgruppengerechte Vermittlung wird den Lernenden nicht nur die Sorge „Das kann ich nie!“ genommen, sondern im Gegenteil, die Freude daran geweckt, die Schriftsprache weiter zu entdecken und zu verstehen.

Mensch zuerst – Netzwerk People First

Hier people-first

„Wir sind Menschen, die nicht „geistig behindert“ genannt werden wollen. Wir benutzen den Begriff  „Menschen mit Lernschwierigkeiten“. Die People First Bewegung hat in Amerika angefangen. Das war vor 30 Jahren. Inzwischen gibt es People First Gruppen auf der ganzen Welt“.

Eine ständige Benachteiligung aufgrund von angeborenen Einschränkungen ist etwas, womit sich Menschen mit Menschen mit Lernschwierigkeiten Tag für Tag abfinden müssen. Dagegen vorzugehen hat sich der Verein People First zur Aufgabe gemacht. Um alltägliche Situationen besser meistern zu können, hat das Netzwerk die Initiative „Leichte Sprache“ ins Leben gerufen. Bei dieser Initiative wird versucht durchzusetzen, dass Schrift und Sprache in allen Lebenslagen für Menschen mit Lernschwierigkeiten angepasst werden.

„Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache besser verstehen.
Leichte Sprache ist aber besonders wichtig für Menschen mit Lernschwierigkeiten.
Leichte Sprache ist auch gut für alle anderen Menschen.“

 

 

Märchenhaft und wahr – Kursteilnehmerin veröffentlicht ein Buch

Murietta Bamberger, die den 1. Preis Literaturwettbewerbs  vom DVV 2007 wann,  hat sich ihren Traum erfüllt und ein Buch veröffentlicht!

Märchenhaft und wahr, Geschichten für Jung und Alt.  Es ist erschienen im tredition  Verlag  hier

Klappentext
Murietta Bamberger hat nach 47 Jahren aufgrund ihrer Lebensgeschichte als Analphabetin gelebt. Mit 47 hat sie beschlossen, dies zu ändern, außerordentlich schnell hat sie Fortschritte beim Lesen und Schreiben erzielt und schon bald angefangen, eigene Geschichten aufzuschreiben. So kam es, dass sie bereits 2007 einen bundesweiten Schreibwettbewerb gewann und bei einer feierlichen Preisübergabe in Berlin für ihren poetischen Text „Mein Leben war wie die vier Jahreszeiten“ den 1. Preis entgegennehmen konnte. Nur ein Jahr später gewann sie mit „Meine erste Liebe“ erneut in einem Wettbewerb vom Bundesverband Alphabetisierung.

 

Sie erhält 50 Cent pro Buch, für ein heruntergeladenes E-Book  2 €

Konzentration: Kofferpacken

Das altbekannte Spiel zum Gedächtnisschulen online. Man kann die einzelnen Sachen lesen und sie leuchten auch auf . Habe nur 10 geschafft! AS     hier   bei  I.L.L. – besser lernen etwas runterscrollen, dann auf den Link klicken

Lektüre : Topmodel

www.spassamlesenverlag.de

Zwischen Mode, Marken, Magersucht
Unser neues Jugendbuch „Topmodel“ schaut kritisch hinter die Kulissen
Ein Leitfaden mit Unterrichtsanregungen für Lehrerinnen und Lehrer kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Auch die anderen Bücher von dem Verlag sind schön gestaltet und zu zu empfehlen, ebenso die Zeitung.                   AS

 

GRIPS Lernprogramm

http://www.br-online.de/grips

„Der Bayrische Rundfunk stellt kostenfrei das Lernprogramm GRIPS zur Verfügung, das via Internet Lernmodule auf der Basis neuer Medien bietet. Die jeweils 40 Lektionen in Mathematik, Englisch und Deutsch fokussieren auf Basiswissen und setzen auf visuelles Lernen in kleinen Schritten. Durch die Kombination von spannenden Drehorten und einem interaktiven Lernkonzept sollen die Schüler motiviert werden und in individuellem Tempo ihre Lernkompentenzen verbessern. Insbesondere wird auf den Basisschulabschluss (Hauptschulabschluss) vorbereitet. Generell eignet sich GRIPS aber für Lerner aller Schularten und auch für Eltern. Lehrer können die Filme im Unterricht einsetzen.“   Deutscher Bildungsserver

Mal ein ganz anderes Konzept des Lernens mit Filmen z.B.    Besonders für Jugendliche geeignet.   AS

GRIPS – neues multimediales Lernprogramm zur Vermittlung von Basiswissen
URL der Ressource: http://www.br-online.de/grips
Gehört zu URL: http://www.br-online.de
Inhaltliche Angaben:
Beschreibung: Der Bayrische Rundfunk stellt kostenfrei das Lernprogramm GRIPS zur Verfügung, das via Internet Lernmodule auf der Basis neuer Medien bietet. Die jeweils 40 Lektionen in Mathematik, Englisch und Deutsch fokussieren auf Basiswissen und setzen auf visuelles Lernen in kleinen Schritten. Durch die Kombination von spannenden Drehorten und einem interaktiven Lernkonzept sollen die Schüler motiviert werden und in individuellem Tempo ihre Lernkompentenzen verbessern. Insbesondere wird auf den Basisschulabschluss (Hauptschulabschluss) vorbereitet. Generell eignet sich GRIPS aber für Lerner aller Schularten und auch für Eltern. Lehrer können die Filme im Unterricht einsetzen.

Englischer Millionär liest wie Erstklässler

05.06.2011  ( mehr in BILD)

„Er besitzt ein Immobilien-Imperium, Hotels der obersten Luxusklasse, seine viele Millionen teure Gulfstream fliegt er selbst und seine Luxus-Autos (Ferrari, Lamborghini, Rolls Royce) lenkt er eigenhändig durch London…

Andreas Panayiotou gehört zu den reichsten Menschen Großbritanniens. Sein Vermögen beläuft sich, vorsichtig geschätzt, auf 450 Millionen Euro. Beinahe unglaublich für einen Mann, der NICHT LESEN kann!        …

Sein Ehrgeiz hat den Familienmenschen zu dem gemacht, was er heute ist. Trotzdem sei das kein Rezept.

„Ich wünsche mir, dass kein Kind das durchmachen muss, was ich durchgemacht habe“, sagt Panayiotou.

Ein Bericht über die verheerende Lese-Leistung der britischen Schüler hat den fünffachen Vater dazu bewegt, sein Geheimnis zu lüften.

Kursteilnehmerin Ana im MDR

TV: MDR 20.5.2011   In der Fernsehsendung „Unter uns – Geschichten aus dem Leben“ war Ana Vogel mit ihrer Tochter zu Gast. Die Hamburgerin hat als Erwachsene das Lesen und Schreiben gelernt. Den Film können Sie hier anhören oder herunterladen – leider nicht mehr

Unterricht Lesen: leicht lesbare Texte

Leider nicht mehr erreichbar Projekt Chancen erarbeiten

1.  a³-Themenheftreihe  

So vielfältig wie die Themen, die Lernende in unseren Kursen und Klassen interessieren, ist die Auswahl an zielgruppengerechten, ansprechenden und leicht lesbaren Unterrichtsmaterialen leider noch nicht. Gerade für junge Erwachsene im Übergang Schule – Ausbildung und Schule – Beruf, denen Lesen, Schreiben und Rechnen Schwierigkeiten bereiten, ist die Auswahl sehr gering.

Die a³-Themenheftreihe ist ein Angebot an Kursleitende, mit aktuellen Informationen und Aufgaben den Unterricht noch abwechslungsreicher zu gestalten und motivierende Lese-, Schreib- und Gesprächsanlässe zu nutzen. Verschiedene jugendorientiere Themen, wie zum Beispiel Mode, Beauty und Lifestyle, wurden leicht verständlich aufbereitet, um geübten und ungeübten Lesenden einen alltagsnahen und zeitgemäßen Einstieg zu ermöglichen. Die Themenhefte und die entsprechenden Lehrerhandreichungen sind kostenlos und ausschließlich online als pdf-Dateien abrufbar

2. Leicht lesbarer Quick-Read-Text als kostenloser Download

Um Jugendlichen und jungen Erwachsenen Spaß am Lesen zu vermitteln, hat das Projekt a³ mehrere leicht lesbare Kurz-Romane erstellt. Die Quick-Read-Texte thematisieren jugendorientierte Themen und enthalten aktivierende und handlungsorientierte Aufgabenvorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie lernmotivierende Rätsel.

 

 3. Materialien zur Förderung der Schreibkompetenz im Übergangssystem als kostenloser Download

Im Rahmen von „Chancen erarbeiten“ haben die Berufskollegs Alsdorf und Jülich in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Handreichungen und Materialien zur Förderung der Schreibkompetenz von Schülerinnen und Schülern in den Bildungsgängen der Berufsvorbereitung, des Berufsgrundbildungsjahres sowie der ein- und zweijährigen Berufsfachschule erarbeitet.

Ziel dieser Fördermaterialien ist es, den Schülerinnen und Schülern den Schreibprozess bewusst zu machen und ihren Umgang mit der Schriftsprache zu verbessern. Im Modul I sollen zunächst Schreibhemmungen abgebaut werden (Unterrichtsreihen u.a. zu „Wortmalereien“, „Geschichten schreiben“), um danach in Modul II kohärente Texte für verschiedene berufliche Verwendungssituationen zu bearbeiten (Übungen u.a. zur Überarbeitung von fehlerhaften Geschäftsbriefen oder zur Gliederung von Texten) und funktionale Texte erstellen zu lernen (u.a. Unterrichtsreihen  zu Kündigungsschreiben, Vorgangsbeschreibungen). Die Materialien zur Schreibförderung basieren auf dem Erfahrungswissen von Lehrerinnen und Lehrern, kommen aus dem unmittelbaren unterrichtlichen Kontext und sind praxiserprobt.

Kostenloser Download „Schreibkompetenz fördern: Texte gestalten, überarbeiten, erstellen. Handreichungen und Materialien für den Deutschunterricht an beruflichen Schulen“ unter: www.chancen-erarbeiten.de/download/allgemeines.html.

Printausgabe für 15,00 € (ISBN 978-3-87427-105-9) zu beziehen über: Institut der deutschen Wirtschaft Köln Medien GmbH, www.iwmedien.de.

 

Zum Lernen ist es nie zu spät !!

“   100-jährige Brasilianerin wird „I-Männchen“,  Frankfurter Rundschau, 4.,5.  Juni 2011
Zum Lernen ist es nie zu spät ist Isolina Campos wohl das beste Beispiel. Die Brasilien entschied an ihrem 100. Geburtstag, dass sie doch lesen und schreiben lernen wolle. Deshalb geht sie seither in Landrina im Süden des Landes in einen Alphabetisierungskurs an der Abendschule. Sie habe nicht „zu Hause sitzen und nichts zu tun haben“ wollen, begründete Campos der Zeitung Estado de Sao Paulo ihre Pläne.   “

In der Süddeutschen Zeitung stand am 12.5.2011 ein langer Bericht über einen 72-jährigen, der in die Grundschule in Uganda geht. mehr